Er wurde nur 59 Trauer um US-Star-Rapper Coolio – Freund findet ihn tot auf Badezimmer-Boden

„Take Me Out“ Kandidat singt – und plötzlich will ihn nur noch eine haben

Neuer Inhalt

Er vereint Gefühl und Temperament: Enrique bei seiner Despacito-Performance

Hürth – Mit seinen Latino-Moves versuchte er, bei 30 Ladies zu punkten: „Take Me Out“-Kandidat Enrique aus Rio de Janeiro. 

Als er wenig später auch noch sein Gesangstalent beweisen wollte, buzzerten ihn fast alle Single-Damen raus. 

17 „Take Me Out“- Ladies wollten ihn daten 

Nach seiner Tanzeinlage stellte der Latino-Single sich kurz vor: „Ich bin der Enrique, bin in Brasilien geboren und lebe in Berlin.“ 13 Damen drückten den Buzzer, 17 wollten sich den Latino-Boy weiter anschauen. 

Alles zum Thema Ralf Schmitz
Neuer Inhalt

Etwa gleich groß: Ralf Schmitz (168 cm) und „Take Me Out“-Single Enrique.

Lusandra begründete ihren Korb gegenüber Moderator Ralf Schmitz: „Ich zweifel schon dran, wenn der Mann fast genau so groß ist wie du.“ Das hat gesessen. 

Andere waren wohl mit dem südamerikanischen Temperament überfordert: „Respekt für den Auftritt, aber stell dir mal vor, der kommt so bei meiner Oma an. Da kriegt die doch Angst“, hieß es von Lisa. 

„Ich mach dir alles!“

Doch Chantal aus Wolfsburg zeigte sich begeistert: „Ich mach dir alles!“

Und auch Michelle aus Gauersheim zeigte Interesse: „Wenn er jetzt noch Salsa tanzen kann, bin ich direkt verliebt. Außerdem habe ich gute Erfahrungen mit Südamerikanern gemacht. Die können alles ziemlich gut...“

Nur Nadja wollte mit Enrique ausgehen

Nach weiteren Tanzeinlagen im Film und einer Live-Performance blieb schließlich nur noch eine Dame übrig. 

Der Grund: Der Lateinamerikaner sang „Despacito“ und das schien den meisten Damen wohl gar nicht zu gefallen. 

Nur Russin Nadja wollte Enrique weiter kennenlernen. 

Neuer Inhalt

Nadja suchte bei „Take Me Out“ nach der großen Liebe. Ob Enrique da der Richtige ist?

„Also er kann tanzen, er kann singen. Das ist mein Lieblingslied“, begründete Nadja ihre Entscheidung.

Und auch Enrique war begeistert von der Bezirksleiterin: „Eine wunderschöne Frau“, schwärmte er. Mal sehen, was aus den beiden Kandidaten wird.

Datingshow im Schnellverfahren

„Take Me Out” läuft seit 2013 im deutschen Fernsehen. 30 Traumfrauen suchen in der Show einen Mann, und das im Schnellverfahren!

Die Show basiert auf dem australischen Pendant „Taken Out“. Während jeder Sendung werden (mindestens) drei Männer vorgestellt.

Kandidat stellt sich 30 Frauen vor

Der jeweilige Kandidat versucht in drei Runden, die Single-Frauen durch eine selbst gewählte Einlaufmusik, sein Aussehen, seinen Style, Videos oder einer Show-Nummer im Studio von sich zu überzeugen und anschließend das Date mit der Auserwählten zu bekommen.

Wenn den Frauen nicht gefällt, was sie sehen, drücken sie den Buzzer – und erteilen dem Single somit eine Abfuhr.

Nach jeder Runde fragt Moderator Ralf Schmitz die Kandidaten, warum sie gedrückt oder eben nicht gedrückt haben – und spielt somit den „Verkuppler“ zwischen den Singles.

Single dreht den Spieß um 

Sind am Ende mehr als zwei Kandidatinnen interessiert, darf der Mann auf den Buzzer vor den Frauen drücken und seinen zwei verbliebenen Auserwählten eine Frage stellen, nach der er sich für ein Date entscheidet.

Drücken zuvor alle 30 Frauen auf den Buzzer, geht der Mann allein und „nur” mit einer Umarmung von Ralf Schmitz nach Hause.

(jri)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.