Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand lodert – Warn-App Nina mit eindringlicher Alarmierung

Michael Wendler Ex-„Puff Daddy“ Bert Wollersheim äußert einen Verdacht

101086669

Bert Wollersheim (69) hat einen Verdacht bezüglich Michael Wendler und dessen krude Theorien geäußert.

Düsseldorf – Michael Wendler zerstört sich immer weiter selbst: Nach dem DSDS-Aus outete sich der Sänger als Corona-Leugner und schockte damit nicht nur seinen Manager Markus Krampe und etliche Fans, sondern auch prominente Wegbegleiter. 

Michael Wendler: Dieter Bohlen kommentiert Aus bei DSDS

DSDS-Urgestein Dieter Bohlen kommentierte das Wendler-Aus auf Instagram süffisant mit folgenden Worten: „Der böse, böse Wendler ist nicht mehr in der Jury. Ja und was hat meine Mami immer zu mir gesagt? Sie hat gesagt: 'Dieter, die meisten Probleme lösen sich oft von selber, du musst nur ein bisschen warten'".

Bert Wollersheim äußert Verdacht zu Michael Wendler

Alles zum Thema Michael Wendler
  • „Wir waren ein Team“ Dieter Bohlen bricht Schweigen: Warum er nach 16 Jahren DSDS hinschmiss
  • Crash mit Lkw „Promis unter Palmen”-Star erlebt Schock-Moment
  • Jetzt spricht „Boba Fett” Nach Star-Wars-Schock: Kölner (42) hat eigene Erklärung
  • Entscheidung gegen Schlager-Star Warum wir nicht mehr über Michael Wendler berichten
  • „Ins eigene Knie geschossen“ Michael Wendlers Wut-Statement gegen RTL und DSDS
  • Michael Wendler mit KZ-Vergleich RTL greift bei DSDS zu drastischer Entscheidung
  • Nach KZ-Vergleich RTL muss endlich auf den Wendler reagieren – und zwar richtig
  • DSDS-Start „Skurriler“ Kölner überrascht Jury, Wendler wütet gegen Sender
  • „80er Show“ RTL lässt Kult-Sendung wieder aufleben – Sieger erlebt böse Überraschung
  • Nächsten Deal verloren Laura Müller mit neuem Posting – das hat weitreichende Folgen

Auch Ex-„Puff Daddy“ Bert Wollersheim (69) lässt das Verhalten von Michael Wendler nicht kalt. Der ehemalige Düsseldorfer Rotlicht-König hat allerdings einen Verdacht: „Ich würde mir wünschen, dass Michaels Statement aus einer erklärbaren Druck-Situation entstanden ist. Da er bei seinem Vortrag abgelesen hat. Wenn man überzeugt ist von etwas, braucht man es nicht ablesen.“

Damit bezieht sich Bert Wollersheim auf das Instagram-Video von Donnerstagabend, kurz nach 19 Uhr, in dem Michael Wendler bekanntgab: „Ich werde mit sofortiger Wirkung an der Teilnahme der DSDS-Show als Juror ausscheiden.“ Als Begründung nannte der Wendler die „angebliche Corona-Pandemie“.

Dass der 48-Jährige seine Karriere gerade killt, kann Bert Wollersheim noch immer nicht glauben: „Weil unverständlich ist, dass MW auf der Höhe seines Lebens alles in die Tonne haut.“

Für Michael Wendler und Ehefrau Laura hätte es nicht besser laufen können, so Wollersheim. In der Tat. „Es kamen immer größere Dinge dazu, Sendungen, Werbedeals, das mündete in der Teilnahme bei DSDS – alles lief perfekt“, hatte Wendler-Manager Markus Krampe die vergangene Woche in der RTL-Show von Oliver Pocher erzählt.

Wendler_Krampe_08102020

Michael Wendler und sein Manager Markus Krampe (l.) am 21. Februar 2020 bei der RTL-Show „Let's Dance“.

„So denke ich das andere Hintergründe sichtbar werden“, schreibt Wollersheim bei Instagram. Weiter ins Detail geht der Düsseldorfer nicht mit seinen Andeutungen.

Michael Wendler: Bert Wollersheim spricht von „Selbstzerstörung“

Dass der Wendler „ihm wohlgesonnten Vertragspartnern undankbar den Stinkefinger“ zeigt, „das will ich im Moment noch nicht glauben. Sollte es doch so sein, hoffe ich, dass Michael entsprechende Hilfe bekommt“, erklärt Bert Wollersheim.

Der 69-Jährige hofft weiter, dass sich die „Selbstzerstörung“ von Michael Wendler bald aufklärt. Da ist er bestimmt nicht der einzige.

Was sich aktuell viele fragen: Wie sehr belastet Michael Wendlers Tochter Adeline der Wirbel um ihren Vater? Die 18-Jährige, die in Cape Coral (Florida) lebt, äußerte sich auf Insstagram. Es gehe ihr gut, aber Leute sollten aufhören, sie mit Fragen zu nerven, so Adeline Norberg am Sonntag. (sp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.