Schaurige Vorahnung Eine Nacht zuvor: Bert Wollersheim träumte von Willi Herrens Tod

Neuer Inhalt

Bert Wollersheim, hier mit Ehefrau Ginger im Februar 2020, verabschiedete sich auf Instagram von seinem langjährigen Weggefährten Willi Herren, der am Dienstag (20. April) plötzlich verstorben war.

Köln – Es ist eine Schock-Nachricht gewesen, die bei Fans und Promis für Bestürzung gesorgt hat: Der beliebte Schauspieler, Ballermannsänger und Reality-TV-Darsteller Willi Herren ist am Dienstag (20. April) im Alter von 45 Jahren verstorben. Viele Promi-Kollegen nahmen in den Sozialen Netzwerken Abschied von dem Kölner, so auch Rotlicht-Größe Bert Wollersheim. In seinem Post offenbarte der 70-Jährige eine schaurige Vorahnung.

  • Bert Wollersheim träumte eine Nacht zuvor von Willi Herrens Tod
  • Er verabschiedet sich mit emotionalen Worten von Herren
  • Wollersheim: „Willi Herren war ein Kölner Urgestein mit Herz“

Denn Wollersheim träumte von Herrens Tod, wie er unter seinem neuesten Instagram-Foto schrieb: „Ich kann es nicht glauben. Als ich heute Morgen wach geworden bin habe ich zu Ginger gesagt: ‚Ich habe geträumt, dass Willi Herren tot ist.‘ Ich konnte so schlecht schlafen und habe geträumt, dass Willi und ich uns gestritten haben.“

Bert Wollersheim emotional: „Ich kenne Willi Herren als den Menschen, der er einfach war!“

Alles zum Thema Social Media

Am Morgen konnte wohl keiner ahnen, dass sich dieser Albtraum am frühen Dienstagnachmittag bestätigen sollte. Denn später wurde Willi Herren von Sanitätern tot in seiner Wohnung in Köln-Mülheim gefunden. Sein Management hatte sich vorher Sorgen gemacht und die Rettung alarmiert, nachdem der Schauspieler nicht zu einem Dreh erschienen und zusätzlich nicht erreichbar war.

Bert Wollersheim verabschiedete sich unter dem Foto, auf dem er mit seiner Frau Ginger zusammen mit Willi und Jasmin Herren zu sehen ist, mit emotionalen Worten von seinem langjährigen Weggefährten.

„Willi und ich kennen uns gefühlt seit 30 Jahren. Ich bin unendlich traurig und schockiert. Ich kenne ihn als den Menschen, welcher er einfach war. Ich kenne ihn mit all seinen Höhen und Tiefen“, so Wollersheim, „er war auf jeden Fall ein Herzensmensch, den man lieb haben musste. Auch wenn er manchmal schräg und unzuverlässig war, er war einfach der Willi Herren – ein Urgestein mit Herz. Finde deinen Frieden alter Freund.“

Zum Ende seines Abschieds-Post wünschte Bert Wollersheim vor allem Herrens Familie viel Kraft in dieser schwierigen Zeit. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.