„Jode Lade“Frisch und Fisch: Hier genießen auch FC-Profis, Schiris und ein Fuchs

Das Restaurant Scampino in Köln-Mülheim wurde zum Jode Lade gekürt.

Mitarbeiter Mehmet Dogan freut sich am Freitag (8. Oktober) über die Auszeichnung des Restaurants „Scampino“ zum „Jode Lade“.

Wer mal guten Fisch in Köln essen will, kommt an diesem Restaurant nicht vorbei. Das „Scampino“ ist auf Fisch und Meeresfrüchte spezialisiert und steht seit Jahren für höchste Qualität. Jetzt wurde es von EXPRESS.de zum „Jode Lade“ gekürt.

von Adnan Akyüz (aa)

Köln. Der gute Ruf eilt dem „Scampino“ in Köln-Mülheim voraus. Hier gibt es „Wein und Meer“, wie das Restaurant selbst wirbt. Täglich frisch beliefert, werden die Speisen fachmännisch in der Küche zubereitet und vom freundlichen Personal, das sich sehr gut mit dem Menü auskennt, serviert.

Seit der Eröffnung 1995 ist das Kölner Restaurant weit über die Grenzen von Mülheim beliebt und bekannt. Der Gütesiegel „Jode Lade“ von EXPRESS.de ist wohlverdient.

Köln: Restaurant „Scampino“ als „Jode Lade“ ausgezeichnet

Angebot: Die Empfehlung des Hauses und Spezialität ist die „Scampi-Pfanne“. Gebratene Gambas mit Garnitur werden dem Kunden in der Pfanne serviert. „Vielen Kunden schmeckt auch unsere Seezunge, die sehr zu empfehlen ist“, erklärt Kellner Mehmet Dogan (39), er seit fünf Jahren im „Scampino“ arbeitet. Als Dessert sticht das Limoncello-Tartufo Eis mit Himbeersoße hervor. Wer keinen Fich mag, kann auch ein Rindersteak oder diverse Nudelgerichte bestellen. Für Vegetarier gibt es eine Auswahl an Salaten. Passend zu jeder Speise gibt es ausgewählte Weine. Was nicht fehlen darf: Eine ganze Palette an Antipasti. Da ist für alle was dabei.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Preise: Die Scampi-Pfanne kostet 18,90 Euro (klein) oder 26,90 Euro (große Portion). Ein Vorspeisenteller Antipasti 14,90 Euro. Das Rindersteak (250 Gramm) kostet 28,90 Euro. Das Limoncello-Eis für 7,90 Euro.

Ambiente: Das „Scampino“ ist besonders im Sommer sehr schön. Die Außenterrasse mit Platz für bis zu 200 Gäste bietet einen Blick auf den Rhein. Vor der Tür wurde ein Wintergarten für kältere Tage eingerichtet. Im Innenbereich gibt es mehrere Aquarien mit bunten Fischen. Tolle Atmosphäre für Paare, oder wenn jemand sein Date beeindrucken möchte. Auch beliebt bei Unternehmen oder größeren Gruppen, die bei besonderen Anlässen reservieren wollen.

Kölsch-Faktor: Bei unserem Besuch sitzt zufällig der Mülheimer Bürgermeister Norbert Fuchs am Tisch mit einem Bekannten bei einer „Scampi-Pfanne“. Der Bürgermeister ist schon von Anfang an Stammgast. Und wie schmeckt es? Fuchs: „Wie immer hervorragend. Ich komme gern hierhin und kann es nur weiterempfehlen.“

Promi-Faktor: Laut Kellner Mehmet Dogan kommen viele Fußballer des 1. FC Köln und von Bayer Leverkusen ins „Scampino“ zum Essen. „Namen nennen wir nicht und hängen auch keine Fotos von unseren Gästen auf. Es kommen auch viele Bundesliga-Schiedsrichter. Die müssen sich unser Restaurant untereinander wohl empfehlen“, scherzt er.

Adresse:  Deutz-Mülheimer Str. 199, 51063 Köln

Öffnungszeiten: Montags bis freitags von 12 Uhr bis 14 Uhr und von 18 Uhr bis Mitternacht. Samstags von 18 Uhr bis Mitternacht. Sonntags von 17 Uhr bis 23 Uhr.

EXPRESS zeichnet seit Dezember 2020 in loser Folge Kölner Betriebe aus, nachdem sie getestet und für gut befunden worden sind. Das können Sie auf EXPRESS.de nicht nur nachlesen – Sie können es auch im Stadtbild sehen. Jedes für gut befundene Lokal erhält an der Eingangstür das neue Gütesiegel „Jode Lade“.