Medizinischer Notfall in Handball-Bundesliga Spiel zwischen BHC und Wetzlar abgebrochen

Sanitäter versorgen einen Fan beim Handball-Spiel zwischen dem Bergischen HC und der HSG Wetzlar auf der Tribüne

Sanitäter versorgen einen Fan beim Handball-Spiel zwischen dem Bergischen HC und der HSG Wetzlar am 16. Oktober 2021 auf der Tribüne. Eine große BHC-Fahne dient als Sichtschutz.

Die Handball-Bundesliga sorgt sich um einen Fan des Bergischen HC, der im Spiel gegen die HSG Wetzlar in Wuppertal auf der Tribüne zusammengebrochen ist. Das Spiel wurde in der 52. Minute abgebrochen.

Wuppertal. Der medizinische Notfall bei einem Fan auf der Tribüne hat das Bundesliga-Spiel zwischen dem Bergischen HC und der HSG Wetzlar am Samstag (16. Oktober 2021) überschattet und zu einem Abbruch kurz vor Spielende geführt.

Ein Anhänger war in der 52. Minute beim Stand von 21:19 für die Gäste aus Wetzlar auf der Westtribüne der Wuppertaler Unihalle zusammengebrochen, nach Angaben der „Wuppertaler Rundschau“ wurde bei der Erstversorgung auch ein Defibrillator benötigt. 

Handball-Bundesliga: Spiel zwischen BHC und Wetzlar in Wuppertal abgebrochen

Unter den rund 1500 Zuschauern herrschte während der bedrückenden Szenen eine gespenstische Stille, mit einer großen BHC-Fahne bauten die Ersthelfer während der Versorgung einen provisorischen Sichtschutz. Der Fan, bei dem es sich um einen älteren Mann handeln soll, wurde anschließend ins Herzzentrum Arrenberg  gebracht. Zu diesem Zeitpunkt sei die Wiederbelebung laut „WZ“ erfolgreich gewesen.

Beide Teams gingen vorübergehend in die Kabine und verständigten sich wenig später gemeinsam auf einen Abbruch des Spiels. Von den Rängen gab es für die Entscheidung zustimmenden Applaus. Wie das Spiel gewertet wird und ob die Begegnung mit den verbleibenden acht Minuten zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt wird, steht aktuell noch nicht fest.

Erinnerungen an Abbruch des DEL-Spiels der Kölner Haie gegen Nürnberg Ice Tigers

Einen ähnlichen Fall hatte es vor knapp zwei Jahren im Eishockey bei den Kölner Haien gegeben. Im Spiel der gegen die Nürnberg Ice Tigers am 8. Dezember 2019 war ein Fan auf der Tribüne der Lanxess-Arena nach einem Herzinfarkt zusammengebrochen.

Stumm verfolgten die Anhänger die Arbeiten der Sanitäter, während das Geschehen auf dem Eis zunächst ruhte und nach Beratungen zwischen den Teams und der DEL schließlich abgebrochen wurde. Damals wurde ein Nachholtermin vereinbart, das zum Zeitpunkt des Abbruchs erst drei Minuten alte Spiel wurde noch einmal komplett neu angesetzt.

In der Fußball-Bundesliga gab es außerdem am Samstag (16. Oktober 2021) einen medizinischen Notfall bei der Stadion-Premiere des SC Freiburg gegen RB Leipzig. Ein Fan wurde nach einem Herzinfarkt reanimiert und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit fortgeführt, auf Fangesänge und Musik nach Spielschluss wurde nach dem Vorfall verzichtet. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.