Töpfe, Termine, DFB-Aussichten Antworten auf die wichtigsten Fragen zur WM-Auslosung

Der FIFA-WM-Pokal steht bei der Auslosung neben den Losen.

Am Freitag (1. April 2022) werden die Gruppen für die WM 2022 in Katar ausgelost.

Langsam wird es ernst: Am Freitag werden die Gruppen für die Winter-WM 2022 in Katar ausgelost. Der deutschen Nationalmannschaft droht dabei eine echte Monster-Gruppe. Alle wichtigen Infos gibt es hier im Überblick.

Am Freitag werden in Katar die Gruppen für die WM 2022 im Winter ausgelost. Für die Aufteilung der qualifizierten Mannschaften wird die FIFA die Weltrangliste mit Stand vom 31. März als Grundlage nehmen.

Das wäre schlecht für Deutschland: Das DFB-Team steht aktuell nur auf Rang elf der Weltrangliste. Aber warum könnte das Deutschland vor Probleme stellen? Wann genau steigt die Auslosung? Und wie viele Lostöpfe gibt es eigentlich? EXPRESS.de klärt die wichtigsten Fragen zur WM-Auslosung:

Wann findet die WM-Auslosung in Katar statt?

Am 1. April steigt in Katars Hauptstadt Doha im Exhibition and Convention Center die Auslosung für die Gruppen der WM 2022. Um 17 Uhr deutscher Zeit soll das Prozedere starten.

Alles zum Thema WM 2022
  • WM 2022 ZDF-Moderator reist mit Team nach Katar und ist sprachlos: „Es hat mich umgehauen“
  • Wegen Gastgeber Katar Beschluss über verlegten WM-Start jetzt offiziell verkündet
  • Kritik an Katar-WM Aktion von FC & Gladbach-Fans: Mit „Boykottspende“ Haltung zeigen und Gutes tun
  • Tragisches Schicksal WM-Teilnehmer schmeißt Trainer-Opa 100 Tage vor Turnier-Start raus
  • „Bin nicht scharf darauf“ Rio-Weltmeister verpasst WM-Besuch in Katar klare Absage
  • Sticker-Revolution bei WM 2022 Panini-Bildchen diesmal ganz anders: Tradition nach 52 Jahren gebrochen
  • Kurz nach Leak Rapper postet Video in neuem DFB-Trikot mit Bayern-Stars – auch Auswärtsjersey zu sehen?
  • Gerüchte um DFB-Trikot Ist das schon das Deutschland-Shirt für die WM 2022?
  • Er liebt jetzt ein Pop-Sternchen Wegen Scheidungs-Zoff: Wird Mittelfeld-Star für WM 2022 gesperrt?
  • Debatte um WM-Boykott Ministerin stellt sich gegen eigene Partei – und kündigt Katar-Reise an

Wird die WM-Auslosung im TV übertragen?

Für die WM-Auslosung bietet die FIFA auf ihrer Website einen Livestream an. In Deutschland übertragen sowohl die ARD, als auch Magenta TV die Ziehung. Thomas Wagner (50) ist für den Telekom-Dienst vor Ort, kommentieren werden Wolff Fuss (45) und Experte Michael Ballack (45).

Bei der Auslosung stehen noch nicht alle WM-Teilnehmer fest, warum?

Am Freitag werden erst 29 der 32 WM-Teilnehmer feststehen. Warum also findet die Auslosung trotzdem statt? Die Corona-Pandemie hat den FIFA-Spielplan etwas durcheinandergewürfelt, somit finden die Playoffs zwischen den Mannschaften aus Asien und Südamerika und den Teams aus Ozeanien und Nordamerika erst im Juni statt.

Auch in Europa wird dann noch ein Teilnehmer fehlen, Grund ist der russische Angriffs-Krieg in der Ukraine. Die Ukrainer stehen im Playoff-Halbfinale gegen Schottland, die Partie wurde aufgrund des Krieges aber verschoben. Stand jetzt wird der Gewinner dieser Partie erst im Juni gegen Wales (gewann 2:1 gegen Österreich) um das letzte europäische WM-Ticket spielen.

Gibt es Regeln bei der WM-Auslosung?

Grundsätzlich dürfen nicht zwei Länder aus der gleichen Konföderation in eine Gruppe gelost werden. Beispiel: Brasilien und Ecuador sind zwar in zwei unterschiedlichen Töpfen, liegen aber beide in Südamerika, dürfen also nicht in einer Gruppe spielen.

Europa bildet die Ausnahme, das mit 13 Ländern fast die Hälfte der 32-Teilnehmer stellt. Daher dürfen in den Gruppen maximal zwei Teams aus Europa spielen.

Wie viele Auslosungstöpfe gibt es bei der WM-Auslosung?

Bei der WM-Auslosung am Freitag wird es vier Auslosungstöpfe mit je acht Mannschaften geben.

In welchem Topf ist Deutschland bei der WM-Auslosung?

Der deutschen Nationalmannschaft werden die durchwachsenen vergangenen Jahre bei der WM-Auslosung zum Verhängnis. Da Katar als Gastgeber in Gruppe A als Gruppenkopf gesetzt ist, werden die sieben am besten in der FIFA-Weltrangliste platzierten Teilnehmer ebenfalls als Gruppenköpfe ausgelost.

Deutschland steht in der Weltrangliste aktuell nur auf Platz elf, das Italien-Aus und ein mögliches Scheitern Portugals im Playoff-Finale gegen Nordmazedonien könnte die DFB-Elf maximal auf Rang neun spülen.

Der Weltmeister von 2014 wird höchstwahrscheinlich auch nach Aktualisierung der Weltrangliste am 31. März nicht in die Top Sieben vorrücken und somit bei der Auslosung in Topf zwei bleiben. Damit drohen starke Gruppengegner wie das gesetzte Frankreich, Brasilien oder Argentinien - oder aber ein Duell gegen WM-Gastgeber Katar.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.