Bierchen nach Kreisliga-Spielen Bender-Brüder gestehen: „Da haben wir noch einiges aufzuholen“

Sven Bender und Lars Bender beim Spiel Bayer 04 Leverkusen - Borussia Mönchengladbach.

Sven Bender (v.) und Lars Bender (hier am 08. November 2020) kicken nun in der Kreisklasse.

Die Kreisklasse ist ein Mythos des deutschen Fußballs. Nun spielen auch Lars und Sven Bender in den Tiefen des Amateurfußballs und müssen noch eine Menge lernen.

Brannenburg. Für die langjährigen Fußball-Bundesligaprofis Lars und Sven Bender (32) ist die Rückkehr in die heimische Kreisklasse Herzensangelegenheit und ungewohnte Herausforderung zugleich. „Es macht unheimlich Spaß. Wir wollen auch der Region etwas zurückgeben“, sagte Sven Bender in der ran Bundesliga Webshow über das Engagement beim TSV Brannenburg.

Sven und Lars Bender in der Kreisklasse

Die Rückkehr zu den fußballerischen Wurzeln bringt aber eben auch besondere Rituale mit sich. „Ein Tragerl Bier steht immer da. Wenn du da nach dem Spiel mal ne Halbe trinkst, wird man nicht negativ beäugt, dann wird einem gleich die zweite angeboten“, berichtete Lars Bender. „Da haben wir noch einiges aufzuholen. Es ist also so, dass die Jungs uns auch noch was beibringen können.“

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Die Bender-Zwillinge hatten nach der vergangenen Saison bei Bayer Leverkusen ihre Profi-Laufbahn beendet. „Wir haben uns die Frage gestellt, ob wir noch jeden Tag unsere Leistung abrufen können. Für uns hätte es sich so angefühlt, als würden wir uns selbst ein bisschen betrügen“, erklärte Lars Bender. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.