Unwetterwarnung in Köln DWD warnt vor starken Gewittern – auch Windböen und Platzregen im Anmarsch

Schiedsrichter des Jahres 2022 Überraschende Entscheidung: Aytekin beendet internationale Karriere

Deniz Aytekin zückt die Gelbe Karte.

Deniz Aytekin, hier am 22. Januar 2022, beendet seine internationale Schiedsrichter-Karriere.

Deniz Aytekin ist einer der besten Fußball-Schiedsrichter in Deutschland. Der 44-Jährige hat nun aber überraschend verkündet, seine internationale Laufbahn zu beenden.

Er gilt als einer der besten Schiedsrichter in Deutschland, am Donnerstag (28. Juli 2022) teilte der DFB dann überraschend mit: Deniz Aytekin (44) beendet seine internationale Karriere.

Der gebürtige Nürnberger pfiff seit 2011 internationale Spiele, darunter 25 in der Champions League, 29 in der Europa League und 23 Länderspiele.

Deniz Aytekin beendet internationale Laufbahn

Der Schiedsrichter des Jahres 2022 über seine Entscheidung: „Ich habe in den vergangenen Tagen mit meiner Familie und Freunden intensiv über die Zukunft meiner internationalen Schiedsrichtertätigkeit gesprochen. Im Ergebnis fühlt es sich richtig an, dass ich meine Laufbahn als FIFA-Schiedsrichter nach zwölf Jahren beende.“

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Aytekin wolle mehr Zeit mit seiner Familie und seinen Freunden verbringen, die internationalen Reisen seien darüber hinaus zeitlich und körperlich extrem fordernd.

„Aber auch die sportliche Perspektive meiner deutschen Kollegen hat eine Rolle gespielt: Wir haben beim DFB junge Bundesliga-Schiedsrichter, die den nächsten Schritt auf der internationalen Bühne gehen können. Wir haben aber auch sehr gute, erfahrene Bundesliga-Schiedsrichter, die eine Chance verdient haben, ebenfalls internationale Spiele zu leiten.“

Seine Bundesliga-Karriere beendet Aytekin so schnell aber nicht: „Ganz im Gegenteil! Wenn ich gesund bleibe, habe ich noch einige Jahre auf höchstem Niveau in Deutschland. Diese Herausforderung und Freude sowie Wertschätzung, die ich in Deutschland genießen darf, sind für mich eine große Motivation und erfüllen mich als Schiedsrichter total.“ (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.