Kommt eine neue Notbremse? Merkel, Scholz und Länderchefs wollen sich wohl schon morgen beraten

Holland-Aus nach zwei Jahren? Roger Schmidt peilt offenbar Rückkehr in die Bundesliga an

Roger Schmidt steht bei einem Spiel der PSV Eindhoven am Spielfeldrand.

Roger Schmidt, hier am 10. August 2021 im Spiel der PSV Eindhoven beim FC Midtjylland, könnte im kommenden Jahr wieder in der Bundesliga trainieren.

Roger Schmidt könnte es rund fünf Jahre nach seinem Abschied bei Bayer Leverkusen wieder in die Bundesliga ziehen. Angeblich peilt der Trainer einen Abgang bei der PSV Eindhoven im Sommer an.

Eindhoven. Der bei PSV Eindhoven seit Sommer 2020 als Cheftrainer tätige Roger Schmidt (54) soll mit einer Vertragsverlängerung bei den Niederländern zögern. Eine Rückkehr in die Bundesliga sei für Übungsleiter wohl ein Thema.

Laut Angaben der „Sport Bild“ würde die PSV Eindhoven den im Sommer 2022 auslaufenden Kontrakt von Roger Schmidt gerne verlängern. Dafür habe der Eredivisie-Verein bereits Gespräche mit der Entourage des Coaches aufgenommen. Allerdings sei sich der frühere Trainer von Bayer Leverkusen noch nicht sicher, ob er in Eindhoven verlängern wird.

Bundesliga-Rückkehr reizt Roger Schmidt

Für den Fall, dass sich Schmidt gegen eine Verlängerung bei PSV entscheiden würde, ist offenbar eine Rückkehr in die Bundesliga eine Option. Insbesondere bei Eintracht Frankfurt, RB Leipzig und Hertha BSC soll sein Name in den Chefetagen gehandelt werden.

Allerdings haben alle drei Bundesliga-Klubs derzeit noch Cheftrainer angestellt, wobei bei Frankfurt Oliver Glasner, bei Leipzig Jesse Marsch und bei Hertha Pal Dardai durchaus in der Kritik stehen. Ob Schmidt darauf spekuliert, einen der genannten Coaches zu beerben, bleibt aber ungewiss. (F.N)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.