Corona in NRW Inzidenz nähert sich  kritischer Grenze – absoluter Hotspot liegt mitten im Rheinland

„Grill den Henssler” Calli zeigt seinen irren Abnehm-Erfolg in TV-Show

Reiner Calmund gestikuliert mit den Händen, während er in einer TV-Show auf einer Couch sitzt.

Reiner Calmund im September 2017, damals war der ehemalige Fußball-Manager noch ein echtes Schwergewicht.

Bei „Grill den Henssler” macht er den Verkoster – am Sonntag (8. August) ist Top-Manager Reiner Calmund jetzt zum ersten Mal mit neuem Körpergewicht in der Show zu sehen. Der 72-Jährigen hat 92 Kilo abgenommen.

Bonn. Auf seine fachkundige Meinung konnten sich die Kandidaten von „Grill den Henssler” bislang immer verlassen – Reiner Calmund (72) ist Experte in Sachen Essen. Hatte er in der Vergangenheit deswegen jahrelang mit starkem Übergewicht zu kämpfen, ist er jetzt sozusagen nur noch eine halbe Portion.

Am 25. Mai 2020 wurde der frühere Bundesliga-Top-Manager aus dem Universitätsklinikum Bonn entlassen – mit seinem neuen Idealgewicht. „92,1 Kilogramm zeigte die Waage an Pfingsten an“, sagte Calli strahlend dem EXPRESS.

Reiner Calmund links nach der Magenbypass-OP und rechts knapp 175 Kilogramm schwer.

Zwischen den beiden Aufnahmen liegen rund 80 Kilo: Ex-Manager Reiner Calmund aktuell in seinem Krankenzimmer (l.) – und früher als „gemütlicher Dicker“.

Anfang 2020 begann das Projekt „Calli unter 100“. Der frühere Leverkusen-Zampano brachte zu der Zeit knapp 175 Kilogramm auf die Waage, fühlte sich schlapp und unbeweglich. Doch in nur gut einem Jahr wollte der TV-Star seinen Körper komplett neu definieren.

Reiner Calmund mit neuer Figur bei „Grill den Henssler – Sommer Special”

Durch eine Magenbypass-Operation wurde sein Magen zunächst um 80 Prozent verkleinert. Das Ergebnis: Der Ex-XXL-Manager wird viel schneller satt, kann nur noch kleinere Portionen essen.

„Früher habe ich auch mal zehn Desserts hintereinander verputzt, jetzt stellt sich viel früher ein Sättigungsgefühl ein. Appetit auf feine Leckereien habe ich trotzdem noch“, sagte Reiner Calmund. Durch die starke Gewichtsreduktion nach dem ersten Eingriff waren viele überflüssige Hautlappen als Andenken an die Calli-Kugel übriggeblieben. Alleine 11,6 Kilogramm wogen die Hautreste, die in Bonn entfernt wurden.

Reiner Calmund hebt die Hand um als Juror bei „Grill den Henssler – Das Sommer-Special” ein Gericht zu bewerten.

Reiner Calmund sitzt deutlich erschlankt am 8. August 2021 als Juror bei „Grill den Henssler – Das Sommer-Special”

Dass er trotz Magen-OP beim Thema Essen immer noch die Ahnung hat, stellt Calli jetzt am Sonntagabend (8. August) unter Beweis. Beim „Grill den Henssler – Sommer Special” bewertet er nicht nur die Speisen des Promikochs, sondern auch seiner Kontrahenten Comedienne Ilka Bessin, Schlager-Star Beatrice Egli und The BossHoss. Moderiert wird wieder von Laura Wontorra, die gerade mit ihrem Oben-ohne-Foto für Furore im Netz sorgt.

Reiner Calmund: Bayer Leverkusens Bosse schickten ihm Trikots

Bevor er an der TV-Show teilnehmen konnte, musste sich Calli zunächst in der Klinik von seiner OP erholen. Unterstützung gab's von den Bayer Leverkusen Bossen Fernando Carro (56) und Rudi Völler (61), die  früheren Schwergewicht Trikots und Trainingsanzüge der Werkself in die Klinik schickten. „Damit soll ich nun fleißig trainieren, damit ich das Gewicht auch halte“, sagte Calmund dem EXPRESS.

Reiner Calmund posiert mit Personal der Bonner Klinik

OP gut überstanden! Ex-XXL-Manager Reiner Calmund posiert mit Personal der Bonner Universitätsklinik.

Calli weiter: „Ein Gewicht von 92 Kilo, das hatte ich zuletzt vor 30, 40 Jahren. Das ist ein ganz, ganz schöner Erfolg. Ich fühle mich sauwohl in meinem neuen Körper“.

Callis behandelnder Arzt Dr. Klaus Walgenbach musste den Ex-Manager fast schon bremsen, damit er es nicht übertreibt. „Ich werde mir am Mittwoch ganz in Ruhe das Relegationsspiel des 1. FC Köln zu Hause in Saarlouis anschauen. Vollgas-Calli hat noch ein paar Tage Pause.“

Mittlerweile kann Calli sein neues Körpergefühl außerhalb der Klinik genießen – eins hat der 72-Jährige allerdings nicht verloren: Seine Ausstrahlung und mit der kann der Juror jetzt auch endlich wieder im TV glänzen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.