Auftritt beim RTL-Spendenmarathon Ausgerechnet Uli Hoeneß sorgte für den „halbierten“ Reiner Calmund

Reiner Calmund hat nach seiner Magen-Operation fast 90 Kilogramm verloren. Uli Hoeneß gab einen entscheidenden Impuls zur OP. Beim RTL-Spendenmarathon wird er seine neue Fitness erneut zeigen.

Saarlouis. So richtig kann Reiner Calmund (72) immer noch nicht begreifen, warum plötzlich alle wieder über sein Gewicht sprechen. „Ich wiege seit drei, vier Monaten rund 90 Kilogramm. Da hat sich gar nichts mehr getan“, sagt er zu EXPRESS.de. Dennoch fasziniert viele Menschen immer noch sehr, wie der frühere XXL-Manager von einst fast 180 Kilogramm auf rund die Hälfte abgespeckt hat.

Um allen noch einmal seine neue Fitness zu zeigen, wird Reiner Calmund am Donnerstag (18. November 2021) zum Start des RTL-Spendenmarathons mit Joey Kelly (48), der eine „24h Fitness-Challenge“ startet, ein wenig Sport treiben. Anschließend sitzt er ab 21 Uhr in Hürth am Spendentelefon.

Mehrere Zufälle kamen 2019 zusammen, nach denen sich Calmund für die Magenverkleinerung entschieden hat. Im August hatte er einen Auftritt im Sport1-„Doppelpass“. Tags zuvor besuchte er Bayern-Patron Uli Hoeneß (69), weil er in der Sendung über die Entwicklung beim Rekordmeister sprechen wollte. „Als ich ging, sagte er: ‚Mensch Calli, was ist eigentlich mit deiner Plauze, willst du da nicht mal was machen?‘“, erzählte Calmund jetzt der Zeit.

Die beiden früheren Manager Uli Hoeneß und Reiner Calmund unterhalten sich.

Uli Hoeneß im Gespräch mit Reiner Calmund am 4. März 2009. Damals war Calli noch der XXL-Manager.

Hoeneß empfahl einen Spezialisten in Großhadern. Der sagte sofort, dass nur eine Magenverkleinerung helfen werde, ansonsten würde der Jo-Jo-Effekt nie besiegt. Fünf Tage, beim 70. Geburtstag von Schönheits-Doc Werner Mang (72) kam das Thema wieder auf den Tisch. „Es kamen ein paar Journalisten dazu, die fingen an zu scherzen: Calli, willst du dich nicht von dem Mang auch mal operieren lassen? Ich konterte: Ich bin beliebt, ich sehe gut aus und in meinem Gesicht ist alles straff, da brauche ich doch keine Schönheits-OP. Wenn, müsste ich mir was an der Wampe machen lassen“.

Reiner Calmund: Vor der Magen-OP bekam er große Angst

Mang empfahl dem früheren Leverkusen-Zampano die Sana-Klinik in Offenbach. Dort erfolgte der Eingriff, der Rest ist bekannt. Vor der Operation hatte Calmund richtig Angst. „Mein bester Freund war mit dabei, der gleichzeitig mein Anwalt ist. Als ich in den OP-Saal geschoben wurde, war meine letzte Amtshandlung, ihn zu fragen: Ist alles geregelt, wenn mir was passiert? Für meine Frau, für meine Kinder? Ja, sagte er. Damit hat er mir die Last genommen.“

Alles zum Thema Reiner Calmund
  • „Grill den Henssler“ Verrückte Szenen: Plötzlich knutscht Bruce Darnell Reiner Calmund ab
  • „Grill den Henssler“ Lukas Podolski: „Habe Laura Wontorra beim FC groß gemacht“
  • „Muss was passieren“ Manager-Legenden um Calmund fordern Maßnahmen gegen Fußball-„Trend“
  • „FC ist in Stuttgart im Vorteil“ Reiner Calmund jubelt im Saison-Finale gleich mit drei Vereinen
  • Nach Sensationssieg beim BVB Bochum lässt es bis halb sechs morgens krachen
  • „Man verspricht viel, wenn der Tag lang ist“ Völler hält sich nach Bayer-Job nicht an Absprache mit Sabrina
  • Sport1-Doppelpass Reiner Calmund spricht bekommt plötzlich kuriose SMS
  • „Kein Freifahrtschein zum Titel“ Fußball-Experte Calmund checkt die deutschen WM-Chancen in Katar
  • Emotionaler Jahresstart Reiner Calmund lüftet Geheimnis um sein Patenkind – nun hat er Corona-Ärger
  • Bewegender Abschied eines Idols Rudi, Calli & Co.: Fußball-Familie trauert um Willibert Kremer (†82)

Nach diesem Erlebnis hat Calmund keine erneute Angst vor dem Tod gespürt. „Obwohl es logisch wäre. Aber ich denke nicht so viel dran, weil ich so lange leben will wie möglich, um bei meiner Frau zu sein und unsere jüngste Tochter auf dem Weg zur jungen Frau zu begleiten. Deswegen habe ich die Operationen gemacht, später wurde mir noch die Fettschürze abgenommen. Ich hab mir gesagt: Calli, nicht quatschen, Fakten schaffen“.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.