Fußball-Hammer in England Ralf Rangnick wird Trainer von Manchester United – nur einen Haken gibt es

Leipzigs Trainer Jesse Marsch (r) und Leipzigs ehemaliger Trainer Ralf Rangnick schütteln nach einem Interview die Hand.

Ralf Rangnick, hier am 3. November 2021 mit Leipzig-Trainer Jesse Marsch, wird wohl Interimstrainer bei Manchester United.

Manchester United ist auf der Suche nach einem Trainer wohl fündig geworden. Ralf Rangnick soll laut einem Bericht übernehmen.

Manchester United ist weiter auf Trainersuche! Der eigentliche Wunschkandidat auf die Nachfolge von Ole Gunnaj Solskjaer (48), Mauricio Pocchettinio (49), will bei Paris Saint-Germain bleiben („Ich bin glücklich bei PSG“).

Auch Ex-Real-Madrid-Trainer Zinedine Zidane hat kein großes Interesse an dem Job bei den Red Devils. Stattdessen soll nun ein Ex-Bundesliga-Trainer kurz vor der Unterschrift stehen.

Ralf Rangnick wohl mit Manchester United einig

Laut „The Athletic“ soll es sich dabei um Ralf Rangnick (63) handeln. Mit einem Haken beim Vertrag: Der Ex-Leipziger soll dabei nämlich nicht als Cheftrainer über mehrere Jahre unterschreiben, sondern laut Bericht als „Interimstrainer“. Diesen Plan habe United von Anfang an verfolgt, um sich bis zum Sommer nach einer Dauerlösung auf dem Trainerstuhl umzuschauen.

Aktuell ist Rangnick noch bei Lokomotive Moskau als Sport- und Entwicklungschef aktiv, die Red Devils gehen aber davon aus, Rangnick aus diesem Job loseisen zu können.

Mit dem 63-Jährigen soll sich United auf einen sechsmonatigen Vertrag bis Ende Mai, das Ende der laufenden Saison, geeinigt haben. Danach soll er zwei Jahre in beratender Funktion tätig sein. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.