Trauer um ZDF-Kultstar William Cohn mit nur 65 Jahren gestorben – Jan Böhmermann reagiert

Heißer Kandidat für ÖFB-Job Ex-FC-Coach neuer Nationaltrainer? Stöger bestätigt: „Wenn das wer möchte...“

Peter Stöger steht beim Europa-League-Spiel gegen Celtic Glasgow im Stadion

Ex-FC-Coach Peter Stöger, hier am 4. November 2021 beim Europa-League-Spiel Ferencváros Budapest gegen Celtic Glasgow, hat offenbar Interesse am Job des österreichischen Nationaltrainers.

Nach dem Rücktritt Franco Fodas sucht Österreich einen neuen Nationaltrainer. Peter Stöger, Ex-Coach des 1. FC Köln, bekundete nun in einem Interview sein Interesse am ÖFB-Job.

Die WM in Katar wird das österreichische Nationalteam nur von der Couch aus verfolgen, aktuell läuft derzeit die Suche nach einem neuen Coach. Nationaltrainer Franco Foda (55) hatte nach der verpassten WM-Qualifikation seinen Rücktritt nach knapp viereinhalb Jahren erklärt.

Ein Kandidat, der nun beim ÖFB heiß gehandelt wird, ist Peter Stöger (55). Und der Ex-Coach des 1. FC Köln scheint alles andere als abgeneigt zu sein.

Peter Stöger als Nationalcoach zum ÖFB? „Job für mich interessant“

So erklärte Stöger am Sonntag (3. April 2022) bei Sky: „Es war klar, dass es mit viel mehr Trainern Gespräche geben wird. Ich habe im Grunde auch gesagt, wenn das wer möchte, dann ist der Job für mich interessant.“

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • DAZN Satte Preiserhöhung zur neuen Saison – hier kommt es für Fußballfans sogar noch härter
  • Trainer-Karussell Nach zähem Ringen um Abfindung: PSG versüßt Pochettino den Abschied
  • Kurioser Rekord für die Ewigkeit FC hat historische Bestmarke in der Bundesliga aufgestellt 
  • Fünf Monate nach FC-Aus Kölner Winter-Abgang löst Vertrag bei neuem Klub schon wieder auf
  • Relegations-Eskalation Hertha-Fan nach brutaler Attacke im Krankenhaus gestorben
  • WM 2022 Katar tritt Homosexuellen-Rechte mit Füßen: Bierhoff sieht WM-Vergabe als Fehler
  • Fußball live im TV Abo-Chaos bleibt bestehen – nicht alle WM-Spiele bei ARD und ZDF
  • WM 2022 Götze mit nach Katar? Löw macht schon Hoffnung, Matthäus bremst
  • „Das war für mich ausschlaggebend“ Martel erklärt FC-Wechsel – warum Keller ihn unbedingt wollte
  • FC legt wieder los Tests, Trainer-Verstärkung, Baustelle: So läuft der Baumgart-Start

Kontakt zum österreichischen Verband habe es ebenfalls bereits gegeben. Zu ÖFB-Sportchef Peter Schöttel (55) hat Stöger ohnehin einen guten Draht: Beide spielten zu ihrer aktiven Zeit sowohl gemeinsam für Rapid Wien als auch für die Nationalmannschaft.

Franco Foda verteidigt Peter Stöger

Foda brach derweil bereits eine Lanze für seinen möglichen Nachfolger. Auf die jüngste Kritik des Ex-Nationalspielers Florian Klein (35) angesprochen, der Stöger einen zu defensiven Spielstil vorgeworfen hatte, sagte er: „Das Allerschlimmste ist, dass so ein ehemaliger Spieler, der ehemaliger Nationalspieler ist, jetzt schon einen Trainer, der einer der Kandidaten ist, kritisiert und ihn bewertet in der Art und Weise, wie er Fußball spielen lässt. Wir müssen jetzt endlich damit aufhören.“

Stöger war zuletzt bis Dezember 2021 als Coach beim ungarischen Rekordmeister Ferencváros Budapest tätig. Zuvor arbeitete er als Trainer und Sportvorstand bei seinem Heimatklub Austria Wien. Den 1. FC Köln coachte Stöger zwischen Juli 2013 und Dezember 2017 in 168 Spielen, führte den Klub 2017 in die Europa League. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.