Live-Ticker Erdbeben-Katastrophe in der Türkei und Syrien – über 6000 Tote, Luftbild zeigt dramatisches Ausmaß

Heimat-Hype um DFB-Hoffnung Jugendklub im Füllkrug-Fieber: Ausnahmezustand

Niclas Füllkrug bejubelt sein Tor zum 1:1 im WM-Spiel gegen Spanien.

Niclas Füllkrug sicherte der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Sonntag (27. November 2022) mit seinem Joker-Tor das 1:1 im WM-Spiel gegen Spanien.

Niclas Füllkrug hielt mit seinem Tor gegen Spanien die deutschen WM-Hoffnungen am Leben. Bei seinem Jugendklub TuS Ricklingen herrscht nun der Ausnahmezustand.

Er ist der große deutsche Hoffnungsträger bei der WM: Werder-Angreifer Niclas Füllkrug (29) hat dem DFB-Team mit seinem Treffer das 1:1-Remis gegen Spanien gesichert. Um den Bremer Angreifer ist ein wahrer Hype entbrannt – und der ist auch bei seinem Jugendklub zu spüren.

Denn: Das Fußballspielen erlernte Füllkrug im Südwesten Hannovers, beim TuS Ricklingen 1896. Als junger Bub schoss der bullige Angreifer hier von 1997 bis 2005 seine ersten Tore. Nun ist der ganze Verein im Füllkrug-Fieber!

WM-Hoffnung Niclas Füllkrug: Jugendklub im Ausnahmezustand

Gegründet wurde Füllkrugs Jugendklub am 17. Juli 1896 als „Turnverein Germania Ricklingen“. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgte die Neugründung als „TuS Ricklingen“. Heute, viele Jahre später, kickt die erste Mannschaft der Hannoveraner in der Kreisliga – und feiert ihren prominentesten Ex-Kicker. In Ricklingen herrscht der Ausnahmezustand!

Alles zum Thema DFB

Denn: Nach Füllkrugs WM-Knaller gegen Spanien am Sonntag kann sich der TuS vor Medienanfragen kaum retten. „Welches mediale Echo das Ganze sogar bis zu unserem Verein auslösen würde, hätte man so wohl nicht erwartet“, schrieben die Ricklinger am Mittwoch (30. November 2022) auf ihren Social-Media-Kanälen. „Anfragen aus Funk, Fernsehen und Internetmedien zu Nickis Person lassen sogar den TuS Ricklingen zu einem kleinen Teil der WM werden“, erklärten die Verantwortlichen voller Stolz. Füllkrugs Hammer-Tor sei ein absoluter „Gänsehautmoment“ gewesen, so die Ricklinger weiter.

Beim deutschen Gruppen-Finale gegen Costa Rica am Donnerstag (1. Dezember, 20 Uhr) steht in Ricklingen nun die große WM-Party auf dem Plan: Fußballschauen auf Großleinwand, Bratwürste, Pommes und Steaks sowie das eine oder andere Kaltgetränk wird es geben. „Klub-Wirt Kulzi sorgt für das leibliche Wohl“, lautet die Ansage. Damit nicht genug: Auch ein Kamera-Team des NDR hat sich angekündigt, um die WM-Sause zu filmen.

Und natürlich hoffen alle beim TuS darauf, dass Bundestrainer Hansi Flick (57) ihren ehemaligen Jugend-Kicker gegen Costa Rica in die Startelf beordert. Ob das passiert, bleibt abzuwarten.

Von Ricklingen war Füllkrug einst im Jahr 2006 in die Jugend-Abteilung von Werder Bremen gewechselt. Nach einer Leih-Station bei Greuther Fürth in der Saison 2013/14, einem Intermezzo beim 1. FC Nürnberg (2014 bis 2016) sowie einem Engagement bei Hannover 96 (2016 bis 2019) geht der Stürmer nun wieder für Bremen auf Torejagd – und glänzt beim Aufsteiger in der laufenden Bundesliga-Saison mit zehn Toren in 14 Spielen. Die Konsequenz seiner starken Leistungen: das WM-Ticket für Katar.

Die Ricklinger sind nun natürlich komplett elektrisiert. „Nicki wir fiebern wieder mit und drücken dir weiter die Daumen!“ – schickte die TuS als Botschaft ins ferne Wüsten-Emirat Katar. Und die dürfte Niclas Füllkrug sicherlich auch nicht entgangen sein... (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.