Deadline Day live Neue Entwicklung bei Bundesliga-Kracher Isco – Ex-FC-Verteidiger nach Spanien

„Wir gehen direkt in die Hardcore-Halle“ Max Kruse: Porno-Ausflug mit Ehefrau Dilara

Der VfL Wolfsburg versucht sich, ohne Stürmer Max Kruse aus dem Tabellenkeller zu kämpfen. Bisher gelingt es ganz gut. Und was macht Kruse? Einen Porno-Ausflug.

In den letzten Spielen gab es einen Sieg und drei Unentschieden. Der VfL Wolfsburg versucht sich aus dem Tabellenkeller zu kämpfen, steht aktuell auf Rang 14.

Auch ohne den derzeit kaltgestellten Stürmer Max Kruse scheint das zu gelingen. Dennoch: Der VW-Klub hat die schlechtesten Torschusswerte in der Bundesliga, bisher gingen nur 122 Schüsse aufs gegnerische Tor. Nur Schalke und Augsburg sind schlechter.

Max Kruse mit Ehefrau Dilara auf der Sex-Messe „Venus“

„Es geht in die richtige Richtung, aber ich weiß, dass wir kontinuierlich weiterarbeiten müssen, um unsere Chancen zu kreieren und Tore zu erzielen“, weiß Trainer Niko Kovac. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) geht es gegen den Tabellen-17. VfL Bochum. Ob Kruse diesmal zuschaut?

Alles zum Thema VfL Wolfsburg

Beim 2:2 gegen Leverkusen war er nicht dabei, er machte mit seiner Ehefrau Dilara einen Ausflug zur Porno-Messe „Venus“ in Berlin. In seiner YouTube-Show „Die Kruses“ präsentierte der Fußballer nun am Donnerstag (27. Oktober) den schlüpfrigen Beitrag.

„Wir sind natürlich immer für was besonderes gut“, sagt Kruse zu Beginn und will die Zuschauerinnen und Zuschauer mitnehmen auf die Porno-Messe. Seine Frau ist eher schüchtern: „Leute, ich bin unter Schock, ich kann gerade nicht reden.“ Kruse nimmt sie trotzdem mit: „Wir gehen direkt rechts in die Hardcore-Halle. Warum war ich nicht schon früher hier, als ich noch Single war?“, fragt Kruse frech. Das Video auf YouTube gibt es hier:

Dilara kreischt: „Ich will da nicht rein.“ Doch wenig später probieren die beiden einige Spielzeuge aus, eine Dildo-Peitsche zum Beispiel. Sie führen auch in der SM-Szene Gespräche über Sex-Sklaven. Die Kruses schlendern mit reichlich Interesse über die Messe.

Bei einem Penis mit Motor muss Dilara lachen: „Und da gibt’s den strammen Max!“ Kruse ist empört über diese Anspielung, als er die ruckartigen Bewegungen des Motors sieht: „Als wenn ich so vögeln würde wie ein Karnickel...“

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage zu Max Kruse teil:

Dann werden die beiden fündig, kaufen einen gigantischen Schokoladen-Penis und Überraschungstüten. Die diversen Spielzeuge wollen sie aber nicht selber nutzen, sondern unter ihren Fans verlosen.

Kruse macht auch große Augen, wegen der vielen Live-Shows. Er kann sich einen Wortwitz nicht verkneifen: „Ganz schön viel Verkehr hier.“

Im Winter will sich Kruse aber wieder mehr mit dem Fußball beschäftigen, zuletzt kündigte er an, dass es einen Vereinswechsel geben könnte. Mal sehen, wo der Stürmer landet. (ubo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.