Lothar Matthäus zerlegt BVB Spiele noch schlechter geworden, Retter soll kommen

Neuer Inhalt

Lothar Matthäus war am Sonntag in der Sendung „Sky90“ zu Gast und sprach unter anderem über die Krise bei Borussia Dortmund.

Dortmund – Borussia Dortmund steckt weiter im Krisenmodus. Das glückliche 2:2 im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim war der nächste große Rückschlag für den eigentlichen Titelkandidaten, der BVB droht, das Minimalziel Champions League zu verpassen.

  • Borussia Dortmund droht das Minimalziel Champions League zu verpassen
  • Trainer Edin Terzic holte nur 14 von möglichen 30 Punkten
  • Deshalb fordert Lothar Matthäus die Installation von Matthias Sammer

Drei Punkte beträgt der Rückstand auf Bayer Leverkusen auf dem vierten Platz. Jedoch könnte der Rückstand bei Siegen des VfL Wolfsburg gegen Borussia Mönchengladbach (Sonntag, 18 Uhr) und von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln (15.30 Uhr) am 14. Februar auf sechs Zähler anwachsen.

Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit ist riesig. Dementsprechend angespannt ist die Stimmung im Pott. Der Druck wächst. Auch die Entlassung von Lucien Favre (63) und die Installation des neuen Trainers Edin Terzic (38) brachte nicht die gewünschte Rückkehr in die Erfolgsspur.

Alles zum Thema Lothar Matthäus
  • „Verkauft auch seine Oma“ Matthäus wirbt als Botschafter für Skandal-WM in Katar – Fans entsetzt
  • Zoff bei Sky Hertha vergibt Rettung gegen Mainz – Boateng schießt gegen Matthäus: „Der weiß mal wieder alles“
  • Bayern München Kritik von Magath und Matthäus: Salihamidzic mit Ansage nach Ibiza-Trip
  • „So etwas käme mir nicht in den Sinn“ Magath poltert gegen Bayern-Trip nach Ibiza trotz Mainz-Pleite
  • Talk-Gäste „Doppelpass“-Moderator mit Comeback – Ex-FC-Trainer bei „Sky90“
  • Vor Bundesliga-Gipfel Bayern-Keeper crasht TV-Übertragung von Sky am Spielfeldrand
  • Schiri-Nachspiel im Liga-Gipfel BVB-Ärger über Elfer-Entscheidung – auch Matthäus schimpft
  • „Apropos DFB-Pokal“ Matthäus überrascht mit nackter Pokal-Erinnerung & gibt FC Bayern Note 5
  • Talk-Gäste im Überblick Neuer DFB-Präsident im „Sportstudio“ – Ex-FC-Sportchef im „Doppelpass“
  • „Teilweise blamiert“ Lothar Matthäus übt scharfe BVB-Kritik und nennt Saisonergebnis „grausam“

Nach nur einem Sieg in den vergangenen sechs Spielen und nur 14 von möglichen 30 Punkten unter der Regie von Terzic bleibt der BVB vorerst im Mittelmaß stecken.

Lothar Matthäus bringt Mattias Sammer bei Borussia Dortmund ins Spiel

Lothar Matthäus (59) bringt nun einen besonderen Namen ins Spiel, der dem wankenden Riesen neue Power zufügen könnte. „Matthias Sammer ist die optimale Lösung. Ich denke in so einem Moment immer an Matthias Sammer“, sagte der Rekord-Nationalspieler bei Sky.

Matthias-Sammer-BVB

Matthias Sammer, hier bei der Spobis 2019 in Düsseldorf, könnte Borussia Dortmund für drei Monate übernehmen.

Jedoch glaubt Matthäus selbst nicht daran, dass sich der Berater der Dortmunder Geschäftsführung selbst noch einmal auf die Trainerbank setzen wird. Schon zwischen 2000 und 2004 war der Europameister von 1996 Coach der Schwarz-Gelben und holte im zweiten Jahr die deutsche Meisterschaft nach Dortmund. „Ich weiß, dass er es nicht machen wird, aber er wäre für mich der richtige Mann.“

Da unter Terzic die Entwicklung der Mannschaft nicht fortgeschritten ist, appelliert Matthäus an Sammer (53). „Stell dich drei Monate da hin, du musst ja nicht 90 Minuten das Training leiten, dafür hast du deine Co-Trainer, und mach es. Das wäre schon eine Lösung für Dortmund, die sich auch die Fans wünschen würden.“

Matthias Sammer hat im Fußball alles erreicht

Wenn da vorne diese Persönlichkeit stehe, die Dortmund-Geschichte geschrieben hat, „der alles erreicht hat im Fußball, als Trainer als Spieler, der ehrgeizig ist, der auch eine Funktion im Verein hat.“ Ansonsten sieht Matthäus derzeit „auf dem Markt keinen, der das für drei Monate übernehmen kann“.

Matthäus: Spiele von Borussia Dortmund sind noch schlechter geworden

Denn die Gefahr, dass es noch schlimmer wird, ist groß. Matthäus: „Es hat unter Terzic nicht gezündet, die Spiele sind noch schlechter geworden. Es stimmt in der Mannschaft nicht, es sind keine Führungsspieler da und es fehlt die Hierarchie. Zudem hat der BVB seit drei Jahren ein Torwartproblem.“

Ähnlich kritisch geht Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann (47) mit den Schwarz-Gelben bei „Sky90“ um: „In Dortmund wird nur rumgeeiert. Für den BVB ist die Qualifikation für die Champions League essentiell, deshalb muss man die Trainerfrage stellen. Denn die Borussia spielt denselben Mist wie in den vergangenen Wochen. Im Moment kommt für mich der BVB nicht unter die besten Vier.“

So könnte im Sommer mit Marco Rose (44), der eine Ausstiegsklausel bei Borussia Mönchengladbach hat, ein neuer Trainer kommen, der die Scherben aufsammeln muss. Aber vielleicht nur in der Europa League...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.