Relegation Vor Schicksals-Duell: Hertha mit klarer Warnung an HSV-Fans – „Zutritt ins Stadion verweigern“

Hertha BSC hat die Fans des Hamburger SV vor dem Relegations-Hinspiel am Donnerstagabend (19. Mai 2022) gewarnt. Das Symbolfoto zeigt Hamburger-Fans beim Spiel gegen Rostock am 15. Mai 2022.

Hertha BSC hat die Fans des Hamburger SV vor dem Relegations-Hinspiel am Donnerstagabend (19. Mai 2022) gewarnt. Das Symbolfoto zeigt Hamburger-Fans beim Spiel gegen Rostock am 15. Mai 2022.

Für Hertha BSC geht es gegen den Hamburger SV um den Verleib in der 1. Bundesliga. Vor dem Schicksals-Duell formulierten die Berliner nun eine klare Warnung an die HSV-Fans.

Für Hertha BSC und Interimscoach Felix Magath (68) steht im Relegations-Hinspiel am Donnerstag (19. Mai 2022, 20.30 Uhr, Sat.1, Sky) gegen den Hamburger SV der Verleib in der 1. Bundesliga auf dem Spiel.

Zuvor hatte der Last-Minute-Siegtreffer (2:1) von Stuttgarts Wataru Endo (29, 92. Minute) gegen den 1. FC Köln am 34. Spieltag (14. Mai 2022) Hertha BSC bis ins Mark getroffen. Die Berliner selbst verloren 1:2 bei Borussia Dortmund.

Im Prestige-Duell mit Felix Magaths Herzens-Klub aus Hamburg möchten die Hauptstädter nun nichts anbrennen lassen. Das gilt für auf UND neben dem Platz. Auf Twitter meldete sich die „Alte Dame“ am Donnerstag Stunden vor Anpfiff nämlich mit einer eindringlichen Warnung zu Wort. Adressat? Die Fans des Hamburger SV!

Alles zum Thema Hamburger SV
  • Für Europa-Traum FC braucht Pokal-Pleiten von Baumgarts Lieblings-Klubs – HSV legt vor
  • DFB-Pokal HSV mit eindringlicher Warnung – Berliner Fan-Invasion in Leipzig?
  • Pokal im Liveticker Historischer Abend: Hamburger SV und SC Freiburg kämpfen ums Finale
  • Streich schreibt Pokal-Geschichte  Legendäres Interview mit Wellmer, HSV überrollt, dann wilde Volldusche
  • Kommentar zum Pokalfinale Lieber Fußball-Gott: Du weißt, was zu tun ist…
  • Vor Spiel beim 1. FC Köln Bundesliga-Ikone plötzlich Fan von Arminia Bielefeld
  • „Ich bin ein Champion“ Ex-Bundesliga-Trainer hat neuen Job in Indonesien – und hält amüsante Antritts-Rede
  • „Mal wieder großes Kino“ HSV-Elfer von Werbung geschluckt: Fans schießen heftig gegen Sky
  • Fans aufgepasst 2. Liga ändert Anstoßzeiten am Samstag, damit Verwirrung bei Sky endet
  • Talk-Gäste „Doppelpass“-Moderator mit Comeback – Ex-FC-Trainer bei „Sky90“

Hertha BSC gegen HSV: Berliner warnen Gäste – „Zutritt ins Stadion verweigern“

„Achtung: Außerhalb des Gästebereichs (Blöcke G/H, I und 15 bis 17) ist das Tragen von Fankleidung des Gästeteams untersagt. Unser Ordnungspersonal wird in solchen Fällen den Zutritt ins Olympiastadion beziehungsweise zu den Plätzen verweigern“, schrieben die Berliner auf Twitter.

Auch der Supporters-Club des HSV schien die Warnung der Hauptstädter ernst zu nehmen. „Wir empfehlen HSV-Fanartikel ausschließlich im offiziellen Bereich des Gästeblocks zu tragen“, reagierte die Fan-Organisation.

Hamburger SV: Berliner sprechen von 15.000 Gäste-Fans

Die Anhänger und Anhängerinnen des HSV haben für das Spiel am Donnerstag deutlich mehr Tickets erworben, als es das offizielle Gästekontingent von 7500 vorsieht.

Hertha spricht von rund 15.000 Karten, Hamburger Fan-Organisationen erwarten sogar bis zu 25.000 HSV-Anhänger im Olympia-Stadion. In den sozialen Netzwerken wurde die Hertha-Ansage derweil heiß diskutiert. Die Meinungen gingen dabei auseinander: Während manche Fans Verständnis für die Maßnahme äußerten („Fan-Trennung ist wichtig“), zweifelten andere an der Umsetzbarkeit („Das kannst du nicht einfach so durchsetzen“). Andere Fans hatten in ihren Kommentaren nur Kopfschütteln übrig: „Mehr als peinlich“, hieß es unter anderem.

Die Fanshops der Hansestadt melden unterdessen einen Ausverkauf an Trikots. Die Rauten-Hemden seien in den vergangenen Wochen nachgefragt gewesen wie noch nie, hieß es. In der abgelaufenen Zweitliga-Spielzeit sollen rund 60.000 Jerseys verkauft worden sein. (cw/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.