Horror in Bonn Mann legt abgetrennten Kopf vor Landgericht ab – weiterer Schock-Fund am Rhein

Torwart-Neuling feiert Premiere Hertha BSC mit Sorgen-Start in die Relegation gegen HSV

Oliver Christensen beim Aufwärmprogramm vor dem Hertha-Spiel am 30. Bundesliga-Spieltag beim FC Augsburg.

Oliver Christensen beim Aufwärmprogramm vor dem Hertha-Spiel am 30. Bundesliga-Spieltag (16. April 2022) beim FC Augsburg. Zu einem Einsatz reichte es für den Dänen bislang noch nicht.

Hertha BSC wird seine Sorgen vor den Relegationsspielen gegen den Hamburger SV nicht los. Vor dem Hinspiel drückt jetzt auch im Tor der Schuh, mit Oliver Christensen steht ein Debütant zwischen den Pfosten.

Schon vor Beginn der Relegations-Duelle gegen den Hamburger SC riecht es bei Hertha BSC nach Abstieg. Die Berliner taumelten nach einem ganz schwachen Saisonabschluss in die Relegation, wähnten sich lange Zeit gerettet. Entsprechend kalt treffen die Schicksalsduelle gegen den formstarken Hamburger SV (zuletzt fünf Siege) das Team von Felix Magath (68).

Neben sportlicher Krise und dem Fan-Debakel mit aus dem Ruder gelaufenen Vorverkauf und dadurch weit über 15.000 HSV-Fans im Olympiastadion kam kurz vor Beginn des ersten Duells am Donnerstag (19. Mai 2022, 20.30 Uhr) auch noch ein Torwart-Problem. Die Pechsträhne beim Big City Klub nimmt kein Ende!

Denn während die überraschende Wahl für Junioren-Stürmer Luca Wollschläger (19, erst 15 Bundesliga-Minuten) in der Startformation freiwillig erfolgte, musste zwischen den Pfosten gewechselt werden.

Hertha BSC: Torwart-Novize im Relegations-Duell gefragt

Alles zum Thema Hertha BSC
  • Bayern, BVB, Real & Co. Das sind die neuen Trikots der Top-Vereine – ein Klub setzt Anti-Trend
  • Transfer-News Lukaku zurück zu Inter – Rekord-Abgang in Bochum: „Nie dagewesene Dimensionen“
  • Relegation live Nach HSV-Sieg im Hinspiel: Kann Hertha den Bundesliga-Abstieg noch verhindern?
  • Nach sechs Jahren beim BVB Rose bleibt hart: Die Zeichen bei Moukoko stehen klar auf Abschied
  • Trainer-Karussell Neuer Trainer für Lukas Podolski: Gornik Zabrze holt Coach von Bundesliga-Klub
  • Relegation Vor Schicksals-Duell: Hertha mit klarer Warnung an HSV-Fans – „Zutritt ins Stadion verweigern“
  • Relegation live Bundesliga-Showdown: Hertha muss zu Hause gegen den HSV vorlegen
  • Torwart-Neuling feiert Premiere Hertha BSC mit Sorgen-Start in die Relegation gegen HSV
  • Abstiegs-Angst immer akuter Hertha nach Heim-Pleite am Relegations-Abgrund – HSV vor Aufstieg
  • Relegation Hertha-Coach Magath zuversichtlich vor HSV-Rückspiel: „Wir können ja nur noch gewinnen“

Weil sich jetzt auch der erst vor kurzem zum Bundesliga-Torwart aufgestiegene Marcel Lotka (20) beim 1:2 am letzten Spieltag bei Borussia Dortmund einen Nasenbeinbruch mitsamt Gehirnerschütterung zuzog, muss in den ersten 90 Minuten um die Rettung der nächste Novize ins Tor! Routinier Rune Jarstein (37) ist nach über einem Jahr Pause zwar wieder im Training, aber nicht fit für einen Einsatz in einem Rettungs-Endspiel.

Jetzt gilt es für Oliver Christensen! Der ist zwar schon 23, musste sich im Laufe der Saison aber immer wieder hinten anstellen und bis zur Relegation auf seine Hertha-Premiere warten. Denn trotz der drei Millionen Euro, die die Berliner im Sommer für Oliver Christensen zahlten, ist der Däne in der Torwart-Hierarchie nie über die Rolle des Ersatzkeepers hinausgekommen. Dennoch habe er im Vorfeld des Spiels einen „guten Eindruck“ gemacht, versicherte Magath bei Sky.

Und das, obwohl der Abgang von Lotka zu Borussia Dortmund nach der Saison bereits beschlossene Sache ist! Erst steckte Christensen hinter Alexander Schwolow (29) fest, dann kam er nicht am beförderten Regionalliga-Keeper vorbei. Erst der Doppel-Ausfall verschafft ihm die ersten Pflichtspiel-Minuten für die Hertha. Immerhin: Dass er seine Ablöse wert ist, kann er in den wichtigsten Spielen des Jahres jetzt direkt unter Bewei stellen. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.