Tabellenführung verspielt FC-Frauen verlieren umkämpftes Derby gegen Bayer Leverkusen

Kölns Mandy Islacker schlägt eine Flanke.

Mandy Islacker (r.) und Sylwia Matysik beim Spiel des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen am 23. September 2022.

Die FC-Frauen musste am zweiten Spieltag in der noch jungen Bundesliga-Saison eine Niederlage hinnehmen. Im Derby gegen Bayer Leverkusen verloren die Gäste mit 0:1. 

Derby-Pleite im zweiten Spiel! Am Freitagabend (23. September 2022) ging es für die Frauen des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen. Die Mannschaft von Cheftrainer Sascha Glass musste sich nach einer durchwachsenen Leistung mit 0:1 geschlagen geben.

Bereits vor der Partie erklärte Nicole Bender, Leiterin der Frauen des 1. FC Köln, gegenüber EXPRESS.de, dass diese Partie eine besondere Bedeutung hat: „Wir freuen uns ganz speziell über Siege wie gegen Leverkusen vergangenes Jahr und wir wissen, dass es umgekehrt genauso wäre.“

Bundesliga: FC-Frauen verlieren Derby gegen Bayer Leverkusen 

Beide Teams starteten jeweils mit einem Sieg in die neue Bundesliga-Saison. Den FC-Frauen gelang ein vielversprechender 3:1-Erfolg gegen die TSG Hoffenheim. Bayer könnte sich ebenfalls mit einem 1:0-Sieg gegen den MSV Duisburg die ersten drei Punkte sichern. 

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

300 FC-Fans kamen zur Unterstützung ins Ulrich-Haberland-Stadion nach Leverkusen. Die ersten zwanzig Minuten der Partie waren relativ ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu keinen zwingenden Torchancen, doch die Leverkusenerinnen hatten mehr vom Spiel.

Wie es sich für ein Derby gehört, wurde das Spiel von beiden Seiten sehr intensiv geführt. Zum Ende des ersten Abschnitts gelang Bayer durch Ferreira Fuso der erste gefährliche Abschluss, den Keeperin Manon Klett jedoch entschärfen konnte.

Frauen-Bundesliga: Leverkusens Bayings mit Traumtor zur Führung

So ruhig wie die erste Hälfte war, so furios begann die zweite. Nach einer missglückten Hereingabe kam der Ball zu Leverkusens Jill Bayings, die vom rechten Sechzehnereck einfach mal abzog: Traumtor (49.). Mit einem geschlenzten Schuss in den oberen linken Winkel ließ sie der Kölner Torhüterin keine Chance.

Jetzt nahm das Spiel Fahrt auf. Nachdem die Kölnerinnen zu einer hochkarätigen Doppelchance gekommen waren, passierte dasselbe auf der Gegenseite, wo Klett klasse parierte. Leverkusen wurde daraufhin besser und übernahm die Spielkontrolle. Nach einem Steckpass von Juliane Wirtz stand Kristin Kögel frei vor der FC-Keeperin und schoss den Ball aus neun Meter neben das Tor. Glück für Köln!

In den letzten zehn Minuten begann der FC nochmal mit einer starken Schluss-Offensive und kam zu einigen guten Chancen. Ein sensationeller Schuss von Weronika Zawistowska traf nur die Latte. Somit mussten die Kölnerinnen sich mit 0:1 geschlagen geben und verloren die Tabellenführung an Gastgeber Leverkusen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.