Derby-Time FC-Frauen peilen die Tabellenspitze an – und verfolgen ein besonderes Ziel

Die Torschützin Mandy Islacker des 1. FC Köln jubelt nach ihrem Tor zum 3:0 per Elfmeter gegen die TSG Hoffenheim am 17. September 2022.

Die Frauen des 1. FC Köln können am 2. Spieltag (23. September 2022) an die Tabellenspitze springen. Hier zu sehen: FC-Torschützin Mandy Islacker nach ihrem Tor zum 3:0 per Elfmeter gegen die TSG Hoffenheim am 17. September.

Die Frauen des 1. FC Köln treten am 2. Spieltag der Saison bei Bayer Leverkusen an. Im Spitzenspiel sollen Punkte her, es winkt die Tabellenführung.

Derby-Time!

Für die Frauen-Mannschaft des 1. FC Köln geht es am Freitag (23. September 2022/19.15 Uhr) zum Rivalen nach Leverkusen. Bereits am 2. Spieltag der laufenden Saison haben die Kölnerinnen dort die Möglichkeit, ein Ausrufezeichen in Sachen Saisonziele zu setzen. 

1. FC Köln-Frauen spielen Derby in Leverkusen

Denn: Wie die Verantwortlichen auf der FC-Mitgliederversammlung in der Lanxess Arena (20. September) betonten, wolle das Team von Cheftrainer Sascha Glass am Ende der Saison 2022/23 unbedingt vor den Gegnerinnen aus Leverkusen landen.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

„Die Duelle gegen Leverkusen sind etwas ganz Besonderes, gerade für die Spielerinnen. Die handelnden Personen schätzen sich und trotzdem gibt es eine gesunde Rivalität. Wir freuen uns ganz speziell über Siege wie gegen Leverkusen vergangenes Jahr und wir wissen, dass es umgekehrt genauso wäre“, sagte Nicole Bender, Leiterin der Frauen des 1. FC Köln, im Gespräch mit EXPRESS.de.

Und die Vorzeichen für einen Auswärtssieg bei den Werkself-Frauen stehen nach dem 1. Bundesliga-Spieltag gar nicht schlecht. Der FC startete vielversprechend in die Saison, im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim (18. September) feierte das Team einen 3:1-Sieg.

Doch auch die Leverkusenerinnen holten beim MSV Duisburg durch einen 1:0-Auswärtssieg ihren ersten Dreier. So wird das Derby am 2. Bundesliga-Spieltag zum Spitzenspiel.

Leiterin der Frauen des 1. FC Köln, Nicole Bender, lächelt auf dem Fußballplatz in die Kamera.

Nicole Bender, Leiterin der Frauen des 1. FC Köln, freut sich auf das Derby der Kölnerinnen in Leverkusen am 23. September 2022.

Aufgrund der besseren Tordifferenz der Kölnerinnen nach dem Liga-Auftakt würde ein Punkt am Freitagabend schon reichen, um die Rivalinnen weiter hinter sich zu lassen – und sich sogar zumindest über Nacht die Tabellenführung zu sichern. 

Leiterin der FC-Frauen: „Am Ende in der Tabelle vor Leverkusen stehen“

Bender weiß allerdings: „Leverkusen hat eine sehr gute Mannschaft.“ Die Ex-Fußballerin erklärte weiter: „Wir wollen mit unserem Team in dieser Saison in unserer Entwicklung den nächsten Schritt machen. Wenn wir dann am Ende in der Tabelle vor Leverkusen stehen, umso besser. Wir freuen uns riesig auf das Duell am Freitagabend.“

In der vergangenen Spielzeit erreichten beide Teams die gleiche Punkteausbeute von 22 Zählern, aufgrund eines besseren Torverhältnisses stand die Werkself am Ende jedoch besser da. Das soll sich in dieser Saison ändern. Ein Mini-Schritt in diese Richtung könnten die Frauen bereits im Derby machen. (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.