Vertrag fix Neuer Schalke-Trainer beeindruckt: „Herausforderung ist eine große“ – er bringt noch einen mit

Thomas Reis stellt sich als neuer Chef-Trainer des FC Schalke 04 vor,

Thomas Reis am 27. Oktober 2022 bei der Vorstellung als neuer Chef-Trainer des Fussball-Bundesligisten Schalke 04 in der Veltins-Arena.

Die Trainersuche ist erfolgreich beendet! Der FC Schalke 04 hat einen Nachfolger für den zuletzt entlassenen Frank Kramer gefunden haben.

Der FC Schalke 04 hat einen neuen Trainer gefunden. Thomas Reis wird neuer Trainer der Königsblauen. Am Donnerstag (27. Oktober 2022) wurde er präsentiert. Die Schalker haben zuvor eine Einigung mit dem VfL Bochum erzielt, bei dem der 49-jährige Reis nach seiner Beurlaubung Mitte September noch einen Vertrag besaß.

Reis wird am Donnerstag sein erstes Training leiten. Peter Knäbel, Mitglied des Vorstands und verantwortlich für den Bereich Sport, sagte: „Wir sind sehr froh darüber, dass wir Thomas Reis als neuen Chef-Trainer für Schalke 04 gewinnen konnten. Kurzfristig wird es für uns darum gehen, aus den vier Spielen bis zur WM-Pause möglichst viele Punkte zu holen. Im Anschluss wird es von entscheidender Bedeutung sein, die lange Winterpause so zu nutzen, dass Mannschaft und Trainer-Team optimal vorbereitet in die 19 Partien bis zum Saisonende gehen. Wir sind davon überzeugt, dass Thomas für diese Aufgaben genau der richtige Mann ist.“

Und der neue Trainer geht die Aufgabe mit Freude, aber auch ein bisschen Bammel an. Er ist beeindruckt von der Lage des FC Schalke: „Ich freue mich riesig darüber, nun ein Teil des FC Schalke 04 zu sein. Die Gespräche waren von der ersten Minute an sehr gut. Mit dem Aufstieg in der vergangenen Saison hat Schalke eine unglaubliche Erfolgsgeschichte begonnen, die wir nun mit dem Klassenerhalt weiterschreiben wollen. Die Herausforderung ist ohne Frage eine große, aber ich bin fest davon überzeugt, dass wir die notwendige Qualität im Kader haben, gemeinsam unser großes Ziel zu schaffen.“

Ebenfalls zum Trainer-Team stößt Markus Gellhaus. Der 52-Jährige arbeitete bereits in Bochum erfolgreich an der Seite von Thomas Reis.

Alles zum Thema VfL Bochum

Thomas Reis: Fehlstart mit dem VfL Bochum

Weg frei für den Coach, der Frank Kramer beerbt. Der 50-Jährige war zuletzt auf Schalke von seinen Aufgaben entbunden worden. Nun soll es Thomas Reis (49) richten. 

Wie unsere Redaktion erfuhr, zahlen die Königsblauen eine Ablöse für Reis, der nach sechs Spieltagen in dieser Bundesliga-Spielzeit vom VfL Bochum als Tabellenletzter freigestellt worden war, nachdem er in der Vor-Saison mit dem damaligen Bundesliga-Aufsteiger die Klasse gehalten hatte.

Da Reis noch einen gültigen Vertrag besaß, musste sich Schalke nicht nur mit dem Coach, sondern auch mit dem Revier-Rivalen einigen. Das soll jetzt geschehen sein.

Über die Höhe der Ablöse wurde nichts bekannt. Reis war schon im Sommer Wunschkandidat der Gelsenkirchener, doch Reis blieb nach seinem Flirt mit Schalke doch beim Revier-Nachbarn. Schalke verpflichtete daraufhin Frank Kramer.

Schalke hatte den glücklosen Cheftrainer Kramer am 19. Oktober entlassen. Am Mittwochnachmittag kündigte zudem Sportdirektor Rouven Schröder überraschend seinen sofortigen Rücktritt an. (can, ubo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.