Schwere Explosion in NRW Anschlag auf Partei-Büro? Staatsschutz ermittelt nach Detonation

Joker Sané sticht Nagelsmann-Wechsel bringt Bayern-Dreier – Lewandowski setzt Ukraine-Zeichen

Leroy Sané trifft gegen Kevin Trapp für Bayern München bei Eintracht Frankfurt.

Leroy Sané trifft am Samstag (26. Februar 2022) gegen Kevin Trapp zum 1:0 für Bayern München bei Eintracht Frankfurt.

Der FC Bayern München hat die Tabellenführung in der Bundesliga dank eines 1:0-Auswärtserfolges bei Eintracht Frankfurt vorübergehend ausgebaut. Joker Leroy Sané erlöste den Rekordmeister.

Joker-Sieg im Titelrennen für den FC Bayern! Mit seinem goldenen Händchen und der Hereinnahme von Leroy Sané hat Julian Nagelsmann (34) die Münchner beim 1:0 bei Eintracht Frankfurt ein weiteres Stück Richtung Meisterschaft gecoacht.

Nur drei Minuten nach seiner Einwechslung traf der Nationalstürmer am Samstag (26. Februar 2022) im umkämpften Duell bei der SGE zur erlösenden Bayern-Führung, die in einem turbulenten Spiel bis zum Schlusspfiff Bestand hatte.

Rund um das Spiel stand auch der russische Angriff auf die Ukraine im Fokus: Auf dem Frankfurter Video-Würfel prangte bei der stillen Gedenkminute vor dem Anstoß der Schriftzug „Stop it, Putin“, Robert Lewandowski (33) trug als Ersatz-Kapitän neben der normalen Binde eine weitere in den Nationalfarben der Ukraine.

Beste Unterhaltung bei Bayern-Spiel in Frankfurt

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • DAZN Satte Preiserhöhung zur neuen Saison – hier kommt es für Fußballfans sogar noch härter
  • Trainer-Karussell Nach zähem Ringen um Abfindung: PSG versüßt Pochettino den Abschied
  • Kurioser Rekord für die Ewigkeit FC hat historische Bestmarke in der Bundesliga aufgestellt 
  • FC legt wieder los Tests, Trainer-Verstärkung, Baustelle: So läuft der Baumgart-Start
  • Bierpreise in Bundesliga-Stadien Aufsteiger übertrifft sogar Bayern München – FC im Mittelfeld
  • „Dann verabschieden wir uns von dem Spieler“ 14 FC-Verträge laufen aus: Bosse basteln neues Gehaltsgefüge
  • „Streben längere Zusammenarbeit an“ Der FC-Streich? Baumgart & Keller erklären Kölns neuen Trainer-Plan
  • Irre Bundesliga-Premiere Ex-Ultra neuer Hertha-Präsident – Erfolgs-Boss ohne Chance
  • Trainer-Verlängerung & Kader-Planung Das sagen Baumgart und Keller zum FC-Start
  • WM 2022 Nächste harte Katar-Kritik aus der Bundesliga: „Eine Katastrophe“

Trotz der Heimniederlage kamen die 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauer über weite Strecken des Spiels voll auf ihre Kosten. Im ersten Durchgang ging gleich nach Anpfiff die Post ab. Die Eintracht legte mit Vollgas los, jagte unter frenetischem Jubel bei jeder Umschalt-Situation in höchstem Tempo Richtung Bayern-Strafraum.

Die Münchner, defensiv erneut nicht komplett sattelfest, hielten auch ohne Thomas Müller (Corona) und Leroy Sané (Bank) mit ihrer stark aufgestellten Offensive dagegen. Schon die ersten zehn Minuten boten Chancen für mehrere Treffer, dennoch ging es am Ende einer turbulenten ersten Halbzeit ohne Tore in die Pause.

Robert Lewandowski trägt neben seiner Kapitänsbinde auch eine Binde in den Nationalfarben der Ukraine am Arm

Robert Lewandowski trug im Spiel von Bayern München bei Eintracht Frankfurt am Samstag (26. Februar 2022) gleich zwei Binden am Arm und setzte damit ein Zeichen der Solidarität an die Ukraine.

An Unterhaltung mangelte es in den ersten 45 Minuten aber zu keiner Zeit. Kaum hatte sich das Spiel zur Mitte des ersten Durchgangs sportlich einmal beruhigt, war in Minute 31 nach einer Rudelbildung gleich wieder Feuer drin.

Leroy Sané schießt FC Bayern zum Sieg bei Eintracht Frankfurt

Die 15-minütige Verschnaufpause war mit Beginn des zweiten Durchgangs dann aber gleich wieder beendet. Kimmich stellte Trapp früh mit einem Warnschuss vor Probleme (47.), kurz darauf klärten die Gastgeber in mehreren Szenen erst in höchster Not vor dem lauernden Bayern-Angriff.

In der 60. Minute fand Robert Lewandowski dann in Trapp seinen Meister, der den strammen Schuss aus kurzer Distanz parierte, ehe seine Vorderleute den Torschützenkönig beim Nachschuss wenige Meter vor der Linie noch vom Ball trennten.

Das dritte sieglose Auswärts-Spiel in Serie vor Augen, zog Nagelsmann für die Schlussphase dann den Sieg-Joker. Leroy Sané kam in der 67. Minute für Marcel Sabitzer und war nach gerade mal drei Minuten dann voll da. Mit einem Steckpass zerlegte Kimmich die Eintracht-Abwehr, Sané bog in den Strafraum ein und schob aus zehn Metern flach an Trapp vorbei ins linke Eck ein.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.