Bluttat in Kölner City Mann (24) in Lebensgefahr – Fall gibt Polizei noch Rätsel auf

Jeder Schuss ein Treffer 7:0! Die Bayern ballern Bochum ab – jetzt Topspiel gegen Gladbach

Matthijs de Ligt bejubelt seinen ersten Treffer für den FC Bayern München in Bochum.

Matthijs de Ligt bejubelt seinen ersten Treffer für den FC Bayern München am 21. August 2021 in Bochum.

Die Bayern verstehen am 3. Bundesliga-Spieltag keinen Spaß und feiern beim VfL Bochum ein Schützenfest. Nach dem 7:0 (4:0) führt der Rekordmeister die Tabelle vor Gladbach an.

Drei Spiele, drei Siege und 15:1-Tore. Während die Konkurrenten aus Leipzig und Dortmund patzen, dominieren die Bayern die Bundesliga nach Belieben. Die Torbilanz von jetzt +14 bedeutet den besten Start eines Teams in der Bundesliga-Historie.

Am 3. Spieltag feierte der Rekordmeister aus München einen 7:0-Kantersieg beim VfL Bochum. Nationalspieler Leroy Sané durfte Sonntagabend (21. August 2022) erstmals in der noch jungen Spielzeit von Beginn an ran und eröffnete den Torreigen bereits in der 2. Minute.

Matthijs de Ligt: Startelf- und Tor-Debüt für FC Bayern München

Wer zuvor noch auf eine ähnliche Sensation wie in der vergangenen Saison gehofft hatte, als die Bochumer die Bayern mit 4:2 abschossen, ahnte da bereits, dass sich dieser Wunsch nicht erfüllen würde.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Neuzugang Matthijs de Ligt, ebenfalls erstmals in der Startelf, erhöhte in der 25. Minute per Kopf auf 2:0. Bochums Keeper Manuel Riemann unterlief zuvor einen Eckball. 

Kingsley Coman, der nach abgesessener Rotsperre sein Saisondebüt feierte, erzielte in der 33. Minute das 3:0, ehe Sadio Mané in der 43. Minute den 4:0-Halbzeitstand herstellte. Der Senegalese war es dann auch, der in der 59. Minute einen Foulelfmeter sicher zum 5:0 verwandelte. 

Das 6:0 der Bayern fiel durch ein Eigentor von Cristian Gamboa, der Sané den Ball vom Fuß und an Torwart Riemann vorbei ins Tor grätschte. Der eingewechselte Serge Gnabry markierte mit einem knackigen Rechtsschuss aus spitzem Winkel das 7:0 (76.). Der Ex-Kölner Simon Zoller, mittlerweile beim VfL Bochum zu Hause, fasste die Stimmung aus VfL-Sicht treffend zusammen: "Brutal bitter. So zerstört wurde ich noch nie!"

Die Bayern führen nach dem Schützenfest in Bochum die Tabelle mit neun Punkten aus drei Spielen souverän an. Ärgster Verfolger ist derzeit noch Borussia Mönchengladbach, die ungeschlagen mit sieben Zählern auf dem zweiten Rang liegen. Damit kommt es am 4. Spieltag zu einem echten Spitzenspiel, wenn die Bayern die Gladbacher am Samstag (28. August 2022, 18.30 Uhr/Sky) empfangen.

Die jüngsten drei Spiele gegen Gladbach konnten die Bayern nicht gewinnen, die letzten zwei Begegnungen verloren sie gegen die Fohlenelf sogar, dabei einmal 0:5 im DFB-Pokal. Das macht der Bundesliga-Konkurrenz doch etwas Hoffnung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.