Dank Frankfurts Europa-Coup Deutsche Champions-League-Premiere in der kommenden Saison

Die Spieler von Eintracht Frankfurt feiern den Sieg der Europa League.

Eintracht Frankfurt hat am Mittwoch (18. Mai 2022) gegen die Glasgow Rangers die Europa League gewonnen.

Durch den Europa-League-Sieg von Eintracht Frankfurt gibt es in der kommenden Saison eine Premiere in der Champions League. Insgesamt werden acht deutsche Teams in den Europapokal-Wettbewerben starten.

Eintracht Frankfurt hat die Europa League gewonnen! Im Endspiel in Sevilla gab es am Mittwoch (18. Mai 2022) einen 5:4-Sieg im Elfmeterschießen gegen die Glasgow Rangers.

Damit hat die SGE den Wettbewerb als erste deutsche Mannschaft gewonnen (seit der Namensänderung 2009 von UEFA-Cup zu Europa League). Das ist allerdings nicht das einzige Novum.

Erstmals acht deutsche Teams in der Champions League

Denn: Trotz Tabellenplatz elf in der Bundesliga darf die Eintracht durch den internationalen Triumph in der kommenden Saison in der Champions League spielen.

Alles zum Thema Eintracht Frankfurt
  • Bei Eintracht-Pleite im TV zu sehen Riesige Delle! Was hat Real mit dem Henkelpott gemacht?
  • Droht Frankfurt Geisterspiel? Eintracht-Chef Fischer legt sich mit Fan an: „So eine Idiotenscheiße“
  • Juve-Wechsel fast fix Kostić fehlt gegen Real – SGE-Präsident Fischer: „Merke, wie versaut das Geschäft ist“
  • Kommentar Bundesliga-Auftakt in Frankfurt: Der FC Bayern hat Lewandowski verloren – na und?
  • Mitten in DAZN-Übertragung Fan-Ärger auf dem Rasen: Ordner-Zoff mit Frankfurt-Chaoten live im TV
  • Bundesliga-Auftakt FC Bayern demontiert Frankfurt – Pop-Sternchen bei Nationalhymne ausgepfiffen
  • Aufregung bei Eintracht Frankfurt Geht der größte Star gleich nach dem Bundesliga-Auftakt?
  • „Who the fuck is Mané?“ Eintracht-Boss Fischer schwärmt von Götze und spuckt große Töne
  • „Freue mich fast auf Strafstöße“ Elfmeter-Killer Kevin Trapp hält Frankfurt mit irrer Quote auf Kurs
  • DFB-Pokal 1. Runde live Alario mit dem 4:0: Frankfurt fertigt Magdeburg ab

Damit werden erstmals in der Geschichte fünf deutsche Teams in der Königsklasse spielen – das gab es noch nie!

Dazu kommt: Eintracht Frankfurt wird in Lostopf eins (zusammen mit den Meistern der Top-Sechs-Ligen plus den Sieger der Champions League) geführt, könnte somit sogar eine machbare Gruppe zugelost bekommen.

Eintracht Frankfurt freut sich über warmen Geldregen

Wenn man sich die vergangene Europa-League-Saison der Eintracht aber anschaut, fragt man sich: Was ist für diese Mannschaft international eigentlich nicht möglich?

Auf einen Geldsegen kann sich der Klub aus der Main-Metropole auch freuen. Für den Gewinn der Europa League (plus UEFA-Koeffizient und Marktpool) gibt es 13,5 Millionen Euro.

Erstmals seit 14 Jahren: Acht deutsche Teams im Europapokal

Alleine die Teilnahme an der Champions League spült weitere 15,64 Millionen Euro in die Kassen. Hinzu kommt noch das Startgeld für den UEFA-Supercup (3,5 Millionen).

In der kommenden Spielzeit werden insgesamt acht deutsche Mannschaften in den Europapokal-Wettbewerben vertreten sein, das gab es das letzte Mal vor 14 Jahren.

Eintracht Frankfurt, der FC Bayern, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und RB Leipzig spielen in der Champions League, der SC Freiburg und Union Berlin in der Europa League und der 1. FC Köln in den Playoffs der Conference League. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.