Mit nur 31 Jahren Eintracht-Liebling Rode droht wohl frühes Karriereende: „Extrem wichtiger Spieler“

Sebastian Rode jubelt zusammen mit Daichi Kamada.

Sebastian Rode (l.) könnte aufgrund seiner Knieprobleme das Karriereende drohen. Hier jubelt er am 7. November 2021 gegen Greuther Fürth mit Daichi Kamada.

Die Karriere von Sebastian Rode ist von vielen Verletzungen gezeichnet. Im Sommer wurde er bereits zum fünften Mal am Knie operiert, das aber weiter Probleme macht. Muss er im nächsten Jahr seine Karriere beenden?

Frankfurt. Sebastian Rodes (31) Karriere hatte viele Höhen zu bieten, unter anderem zwei deutsche Meisterschaften (mit dem FC Bayern) und zwei DFB-Pokalsiege (mit Bayern und dem BVB). 

Allerdings musste der Profi von Eintracht Frankfurt enorm viele Rückschläge einstecken, seine Verletzungsliste ist gefühlt länger als so mancher Roman.

Sebastian Rode zum fünften Mal am Knie operiert

Kreuzbandriss, dreimal ein Knorpelschaden, zwei Leistenoperationen und viele Probleme mit dem Knie: das sind nur wenige Beispiele für die von Schmerzen geplagte Karriere des sechsfachen deutschen Nationalspielers.

Alles zum Thema DFB

Im Sommer wurde der 31-Jährige bereits zum fünften Mal am Knie operiert, hat sich aktuell wieder zurück in die Mannschaft gekämpft. Eine lange Zeit in der Reha war für Rode ohnehin nichts neues mehr.

Muss Sebastian Rode seine Karriere beenden?

Allerdings macht das Knie weiter Probleme, wie die „Bild“ berichtet, schwillt es immer wieder nach Belastung an. Von schmerzfrei ist Rode wohl meilenweit entfernt.

Laut Bericht ist die Sorge bei der Eintracht um Rodes Knie groß, es wird befürchtet, dass der Mittelfeldspieler seine Karriere nicht forstsetzen kann und sie im Sommer beenden muss.

Öffentlich will man davon aber nicht sprechen. Sportdirektor Markus Krösche (41) gibt sich hoffnungsvoll: „Seppl ist ein extrem wichtiger Spieler für uns. Er hat enorme Qualität und vor allem viel Ruhe am Ball. Wir hoffen, dass er nach und nach die Belastung steigern kann, um uns weiterzuhelfen.“ (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.