Überraschung beim „Doppelpass“  Darum kehrt Thomas Helmer heute als Moderator zurück

Thomas Helmer auf einem undatierten Foto als Moderator beim Doppelpass auf Sport1

Thomas Helmer moderiert am 14. November 2021 nach seinem Abschied doch wieder den „Doppelpass“ auf Sport1

Erneuter Moderatorenwechsel beim „Doppelpass“ auf Sport1. Nach Florian König und Rudi Brückner leitet heute (14.11.) plötzlich wieder Thomas Helmer die Expertenrunde aus München.

München. Länderspielpause in der Bundesliga, doch der „Doppelpass“ steigt auch am Sonntag (14. November 2021, 11 Uhr) wieder wie gewohnt. Eine Überraschung gibt es beim Fußball-Talk auf Sport1 aber dennoch.

Denn nach Florian König (54) und dessen Ersatzmann Rudi Brückner (66) führt diesmal mit Thomas Helmer (56) bereits der dritte Moderator in der laufenden Saison durch die Sendung. Dabei war Brückner erst vor wenigen Wochen als Ersatz für den erkrankten Florian König in die Bresche gesprungen.

„Doppelpass“ auf Sport1 heute mit Thomas Helmer statt Rudi Brückner

Brückner, von 1995 bis 2004 schon Stamm-Moderator, führte seit Wochen durch die Runde im Hilton Hotel in München. Er leitete unter anderem auch die brisante Runde am Tag nach Aufkommen der Impf-Debatte rund um Nationalspieler Joshua Kimmich (26).

Alles zum Thema Joshua Kimmich
  • Bayern-Star macht WM-Ansage Müller spricht über Kimmich-Comeback, Mané & DFB-Zukunft
  • Sechs Monate vor WM Flicks Kader und Startelf für Katar stehen nahezu fest
  • Diese Frauen und Kinder sind dabei In Marbella soll schon Flicks WM-Geist für Katar entstehen
  • Klartext vom DFB-Kapitän Manuel Neuer reagiert auf Frankfurts Fan-Häme und den Lewandowski-Poker
  • Nations League Flick spricht über Teroddes DFB-Chancen und den WM-Traum von Florian Wirtz
  • Bundesliga-Kommentar Verdienter Meister, aber Titel-Serie bereitet auch dem FC Bayern Sorgen
  • Neue Details durchgesickert Bayern verlängert mit Neuer und Müller, aber es gibt einen Haken
  • 0:1 beim FC Villarreal FC Bayern in La Ceramica in Scherben: Bei Pleite in Spanien noch gut bedient
  • Perfektes Timing Kimmich kann mit nach Villarreal fliegen – dafür erneuter Verletzungsschock für Bayern-Kollege
  • Kommentar zu Flicks Problem Dieser Musiala muss immer spielen – Kimmich könnte das Problem lösen

Thomas Helmer dagegen, der den „Doppelpass“ von 2015 an bis zum Ende der vergangenen Saison moderiert hatte, war im Rahmen des Fußballtalks eigentlich nur noch für das Bühnenprogramm „Doppelpass on Tour“ zuständig.

Darin tourt Helmer in Deutschland bis Ende November durch insgesamt 16 Städte, in denen dann lokale Fußball-Größen und -Themen zur Sprache kommen. Vom traditionellen „Doppelpass“ am Sonntagvormittag aus München hatte sich der Europameister von 1996 eigentlich verabschiedet.

„Doppelpass“-Comeback von Thomas Helmer bei Sport1 fest eingeplant

Warum jetzt das Helmer-Comeback im TV? „Unabhängig von Florian Königs Ausfall steht schon seit längerer Zeit fest, dass Thomas Helmer an diesem Sonntag den ‚Doppelpass‘ moderiert, da Florian König an diesem Wochenende ursprünglich beim Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft für RTL im Einsatz gewesen wäre“, sagte Chefredakteur Pit Gottschalk auf EXPRESS.de-Anfrage.

Gottschalk weiter: „Sollte Florian König weiterhin fehlen, wird auch wieder Rudi Brückner die Moderation im ‚Doppelpass‘ übernehmen. Darüber hinaus gehört Thomas Helmer neben seinem Einsatz beim Bühnenprogramm ‚Doppelpass on Tour‘ natürlich nach wie vor zum festen Bestandteil unseres TV-Moderatoren-Teams. Entsprechend präsentiert er unter anderem weiterhin regelmäßig den „Fantalk“ und auch unsere DFB-Pokal-Übertragungen.“

Thomas Helmer begrüßt heute Reiner Calmund als Gast im „Doppelpass“

Überraschend kommt die Berufung von außen betrachtet dennoch. Immerhin hätte Sport1 Helmer auch schon vor Wochen als ersten König-Ersatz zurückholen können, entschied sich dabei aber zunächst für dessen Vor-Vorgänger Brückner. Helmer moderiert stattdessen regelmäßig den „Fantalk“ während der Champions League sowie Übertragungen im DFB-Pokal.

Helmer darf sich bei der Rückkehr auf prominente Gäste freuen. Neben Sport1-Experte und Dauergast Stefan Effenberg (53) ist diesmal Manager-Legende Reiner Calmund (72) dabei. Außerdem sitzt Ex-Nationalspielerin Inka Grings (43), die inzwischen als Trainerin arbeitet, in der Expertenrunde. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.