Angriff vor Kölner Disco Eklat um 3 Uhr nachts: Polizei auf der Jagd nach dem Roonburg-Täter

Trauriges Ranking der Bundesliga Diese Profis werden auf Twitter am häufigsten angegriffen

Eric Maxim Choupo-Moting schießt das 5:0 gegen Viktoria Pilsen.

In den sozialen Netzwerken werden Fußball-Profis sehr oft beleidigt. Das Foto zeigt den Spitzenreiter des traurigen Rankings für Twitter, Eric Maxim Choupo-Moting, im Spiel für den FC Bayern gegen Viktoria Pilsen am Dienstag (4. Oktober 2022).

Eine Vergleichsplattform hat untersucht, welche Fußball-Profis im Internet am häufigsten beleidigt werden. Spitzenreiter des traurigen Rankings ist ein Akteur des FC Bayern München.

Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting (33) vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München ist der am häufigsten beleidigte Bundesliga-Profi bei Twitter.

Der Stürmer hat einen „Beleidigungsanteil“ von 7,3 Prozent. Das hat die Vergleichsplattform Sportwettentest herausgefunden. 

Choupo-Moting wird auf Twitter am häufigsten beleidigt

Dafür wurden rund 131.000 Tweets der vergangenen zwei Jahre hinsichtlich 74 negativ konnotierter Begriffe in Kombination mit den Namen von insgesamt 505 Profis der Bundesliga analysiert.

Alles zum Thema Twitter

Die Anzahl an Beleidigungen wurde in das Verhältnis der Gesamtzahl an Tweets (mindestens 100 oder mehr) pro Person gesetzt.

Auf dem unrühmlichen zweiten Rang bei Twitter hinter Choupo-Moting landet Torwart Florian Müller (24) vom VfB Stuttgart (5,6 Prozent). Dahinter folgt Marcel Wenig (18) von Eintracht Frankfurt (5,3 Prozent).

Mit Blick auf die durchschnittliche Quote pro Team sind die Profis der TSG Hoffenheim am häufigsten von abwertenden Tweets betroffen: 4,6 Prozent aller Beiträge über die Kraichgauer beinhalten eine Beschimpfung. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.