Zwei Last-Minute-Remis Spannender Abstiegskampf: Stuttgart und Bielefeld träumen weiter vom Klassenerhalt

Stuttgarts Chris Führich (l) jubelt nach seinem Tor zum 1:1 mit Stuttgarts Philipp Förster

Die Chance auf den Klassenerhalt lebt: Chris Führich besorgte den Stuttgartern am Samstag (30. April 2022) den späten Ausgleich gegen Wolfsburg.

Vier Teams, zwei rettende Plätze: Der Abstiegskampf in der Bundesliga bleibt zwei Spieltage vor Schluss spannend. Bielefeld und Stuttgart sicherten sich mit zwei späten Ausgleichstreffern die Chance auf den Klassenerhalt.

Der Abstiegskampf in der Bundesliga bleibt spannend nach dem 32. Spieltag am 30. April 2022! Zwei Spieltage vor Schluss sind noch vier Mannschaften übrig. Während der FC Augsburg mit sechs Punkten vor dem Relegationsrang den Klassenerhalt fast in der Tasche hat, können sowohl Hertha BSC, als auch der VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld noch direkt absteigen.

Die Bielefelder und den Tabellen-16. VfB Stuttgart trennen nur zwei Pünktchen, die Hertha liegt mit vier Punkten vor dem VfB noch auf Platz 15. Die beste Ausgangslage vor den letzten beiden Spieltagen hat der FCA, trotz 1:4-Niederlage gegen den 1. FC Köln mit 35 Punkten.

Arminia Bielefeld und VfB Stuttgart mit Last-Minute-Treffern

Die Bielefelder liegen mit 27 Zählern auf Rang 17, können bestenfalls sogar noch auf Rang 15 springen. Stuttgart steht mit 29 Punkten auf dem Relegationsplatz, die Hertha mit 33 Zählern auf Rang 15.

Alles zum Thema VfB Stuttgart

Die Arminia holte am Samstag (30. April 2022) ein spätes 1:1 gegen die Hertha, Joakim Nilsson köpfte die Ostwestfalen in der Nachspielzeit zum 1:1 und wahrte damit die Chance auf den Klassenerhalt.

Joakim Nilsson (Arminia Bielefeld) jubelt.

Joakim Nilsson erzielte am Samstag (30. April 2022) den späten 1:1-Ausgleich für Arminia Bielefeld gegen Hertha BSC.

VfB Stuttgart mit schwerstem Schluss-Programm

Auch die Stuttgarter retten sich erst ganz spät einen Punkt, gegen den VfL Wolfsburg traf Chris Führich in der 89. Minute zum 1:1. Die Schwaben haben das wohl schwerste Programm der vier Teams.

Stuttgart muss am 33. Spieltag zum neuen alten Meister FC Bayern, am 34. Spieltag kommt Europa-Aspirant 1. FC Köln in die Mercedes-Benz-Arena. Die Bielefelder sind in der kommenden Woche beim geretteten Aufsteiger VfL Bochum zu Gast, am letzten Spieltag geht es gegen Europa-League-Halbfinalist Leipzig.

Die Hertha ist an Spieltag 33 gegen Mainz 05 gefordert, am letzten Spieltag ist das Magath-Team bei Borussia Dortmund zu Gast. Der FCA spielt in der kommenden Woche in Leipzig und empfängt am letzten Spieltag den bereits feststehenden Absteiger Greuther Fürth.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.