ING Erste Großbank ergreift überraschende Maßnahme: „Zeit der Nullzinsen jetzt vorbei“

Saison 2022/2023 Keine Corona-Auflagen, lange Pause – Bundesliga vor besonderem Jahr

Die Meisterschale ist vor Spielbeginn auf einem Podest zu sehen.

Der Bundesliga steht ein schicksalhaftes Jahr bevor. Das Foto zeigt die Meisterschale am 8. Mai 2022. 

Kurz vor dem Start der neuen Spielzeit der Bundesliga ist klar, dass es in diesem Jahr keine Corona-Auflagen geben wird. Wieso die Bundesliga vor einem schicksalhaften Jahr steht, erfahren Sie hier.

Die Bundesliga-Saison 2022/23 steht kurz vor dem Start. Zum ersten Mal seit zwei Jahren startet man jetzt in eine Spielzeit ohne jegliche Corona-Auflagen. Bedeutet: keine drohenden Geisterspiele und keine Fanbeschränkungen.

Die Vorfreude auf die neue Bundesliga-Spielzeit ist riesengroß, was sich vor allem bei den Stadionbesuchern und Stadionbesucherinnen widerspiegelt. Die Dauerkarten-Absätze vieler Teams sind enorm und zeigen: Die Lust auf Fußball im Stadion ist zurück. 

Bundesliga-Saison 2022/23 steht vor schicksalhaften Jahr

Dortmund 55.000 verkaufte Saison-Tickets, Schalke 40.000, Bayern 38.000, Leipzig 32.000 – und es hätten noch viel mehr werden können. Zuvor hatte man befürchtet, dass ein Teil der Fans nach der Corona-Pandemie nicht mehr zurückkehren würden.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Ob dieser positive Trend auch bei Zuschauerinnen und Zuschauern am TV zutreffen wird, wird sich erst im Laufe der Saison zeigen. In der vergangenen Saison brachen die Quoten massiv ein. Bei der ARD-„Sportschau“ um 17 Prozent. Auf 3,909 Millionen sank die durchschnittliche Zahl der Fans vor den Fernsehern. Beim ZDF-„Sportstudio“ von 2,01 auf 1,78 Millionen.

Weitere Alt-Neuzugänge in der Bundesliga sind die Traditionsklubs Schalke 04 und Werder Bremen, die nach einem Jahr in der 2. Bundesliga den Wiederaufstieg geschafft haben. Für sie weichen Arminia Bielefeld und Greuther Fürth. 

Eine Besonderheit gibt es in der Saison: Die Bundesliga wird erstmals lange unterbrochen. Nach dem 15. Spieltag am 13. November 2022 legt die Bundesliga eine Pause für die Weltmeisterschaft in Katar ein. Weiter geht es dann erst im neuen Jahr am 21. Januar 2023.

Bleibt abzuwarten, wie die Spieler, die an der WM teilnehmen, mit der hohen Belastung klarkommen werden und wie das die Vereinsspiele beeinflussen wird.

Vor dieser schicksalhaften Saison steht wieder mal der FC Bayern München als Titelverteidiger und großer Favorit in den Startlöchern. Mit knapp 150 Millionen Euro an Ausgaben für neue Spieler gehen die meisten Fußballfans davon aus, dass der Rekordmeister auch in der neuen Spielzeit in vielen Spielen dominieren wird.

Bahnt sich Duell um die Meisterschaft zwischen Bayern, Dortmund und Leipzig an?

Bevor die Münchener aber ihren elften Titel in Folge einheimsen, haben die personell ebenfalls gut verstärkten Dortmunder vom BVB oder RB Leipzig dabei ein Wörtchen mitzureden. Beide Klubs hoffen zudem darauf, dass durch den ausbleibenden Lewandowski-Effekt beim FCB mehr drin ist als in den Vorjahren.

Die Bundesliga-Saison 2022/23 beginnt an diesem Freitag (5. August) mit der Partie Eintracht Frankfurt gegen Bayern München. Anstoß bei den Hessen ist um 20.30 Uhr im Deutsche Bank Park. (fit)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.