Defensiv-Engpass beim BVB Wie kaputt ist Mats Hummels wirklich?

Mats Hummels trägt am Ende des Training von Borussia Dortmund am 4. Mai die Wasserkästen vom Platz.

Borussia Dortmund muss weiterhin auf den verletzten Mats Hummels, hier beim Training am 4. Mai, verzichten.

In der Defensive von Borussia Dortmund lichten sich die Reihen. Denn neben den langzeitverletzten Dan-Axel Zagadou (22) und Soumalia Coulibaly (17) fällt auch Mats Hummels (32) mit Knieproblemen weiterhin aus. Wie kaputt ist der Routinier?

Dortmund. Die entzündete Patellasehne macht Mats Hummels weiter zu schaffen. Der 32-jährige Abwehrchef der Dortmunder kann weiterhin nur individuell trainieren, schufftet im Kraftraum oder mit leichten Laufeinheiten für sein Comeback. Für das erste Pflichtspiel der neuen Saison im Pokal beim SV Wehen am Samstag (7. August 2021) fällt er sicher aus.

Doch wann kann der neue BVB-Coach Marco Rose (44) wieder auf den 76-maligen Nationalspieler zurückgreifen? Laut „Bild“ ist das noch völlig offen.

Hummels-Verletzung: Bundesliga-Start mehr als fraglich

Denn nachdem zuerst nur von einem Ausfall beim Pokalspiel am kommenden Wochenende gegen den SV Wehen Wiesbaden ausgegangen wurde, steht jetzt auch ein Hummels-Aus für die erste Bundesliga-Partie gegen Eintracht Frankfurt (14. August) im Raum.

Dabei hatte sich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zuletzt noch optimistisch gegeben, den Innenverteidiger bald wieder auf dem Platz zu sehen.

Borussia Dortmund: Derzeit nur ein Innenverteidiger auf dem Trainingsplatz

Falls Hummels wirklich längerfristig ausfallen sollte, muss Trainer Rose vor allem in der Defensive kreativ werden. Denn neben dem Weltmeister von 2014 stehen ihm mit Dan-Axel Zagadou (Rückkehr nach Knie-OP noch offen) und Soumalia Coulibaly (Kreuzbandriss) auch zwei weitere Innenverteidiger nicht zur Verfügung.

In der Abwehrzentrale ist derzeit nur der Schweizer Manuel Akanji (26) verletzungsfrei. Gut möglich, dass deshalb die Defensiv-Allzweckwaffe Emre Can in den ersten Pflichtspielen den Platz von Mats Hummels einnehmen wird. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.