Stromausfall in Köln Noch 250 Objekte ohne Strom – RheinEnergie fürchtet Unfall

Englische Medien sind sich sicher Haaland-Wechsel schon im Winter – Watzke und Zorc glauben nicht daran

Marco Rose und Erling Haaland enttäuscht nach der Niederlage.

Erling Haaland marschiert nach der Niederlage gegen Hertha BSC am 18. Dezember 2021 frustriert an Trainer Marco Rose vorbei vom Feld.

Winterpause in der Bundesliga. Da wird die Frage diskutiert, ob Erling Haaland in der Rückrunde weiter für Borussia Dortmund auflaufen wird. Englische Medien habe da so eine Theorie.

Wie geht es weiter mit Dortmunds Super-Stürmer Erling Haaland (21)? Um die Zukunft des Norwegers gibt es fast täglich neue Spekulationen. Der Knipser ist nach seinem kometenhaften Aufstieg in den vergangenen zwei Jahren in der Bundesliga und Champions League einer der begehrtesten Spieler im Weltfußball.

In 75 Spielen hat Haaland unglaubliche 76 Tore für die Schwarz-Gelben geschossen, 20 weitere vorbereitet. Doch nun wird er sich in der Winterpause auch so seine Gedanken machen. Der BVB ist raus aus der Königsklasse, muss im Februar „nur“ noch in der Europa League gegen die Glasgow Rangers ran. In der Bundesliga beträgt Dortmunds Rückstand nach der Pleite in Berlin schon neun Punkte auf die Bayern.

Und dann gibt es da noch einen interessanten Fakt in Haalands Karriere. Am 1. Februar 2017 verpflichtete der norwegische Erstligist Molde FK den Stürmer von Bryne FK. Im Januar 2019 wechselte er dann zum österreichischen Bundesligisten FC Red Bull Salzburg. Anfang Januar 2020 kam er schließlich nach Deutschland zum BVB. Dreimal wechselte Erling Haaland seinen Verein also zum Jahreswechsel.

Alles zum Thema Erling Haaland
  • Was Haaland damit zu tun hat Lewandowski spricht über Gründe für Barca-Wechsel
  • 2:0-Sieg bei City-Debüt Haaland trotz Premieren-Doppelpack: „Ich vermisse Dortmund“
  • Premier League Ex-Bundesliga-Profi düpiert United und Ronaldo – Haaland feiert Traum-Debüt
  • 360 Millionen Euro für Sesko? Dieser Salzburg-Bubi könnte alle Transfer-Dimensionen sprengen
  • „Nicht wiederzuerkennen“ Haaland-Rätsel bei Supercup-Pleite: Mega-Fehlschuss und Chancen-Wucher
  • City besiegt Bayern ohne Mané Erling Haaland gelingt Debüt-Treffer bei Testspiel
  • „Du bist nicht allein!“ So reagiert die Fußball-Welt auf Horror-Diagnose bei BVB-Star Sébastien Haller
  • Ex-Köln-Boss Klare Worte zum BVB: „Was bleibt von Haaland übrig?“ – FC Bayern bleibt mit DNA im Vorteil
  • „Kann man sich viel abschauen“ FC-Stürmer Tigges lernte hautnah von Superstar – so läuft seine Vorbereitung
  • Auf den Spuren von Messi und Haaland FC-Juwel unter 100 größten Talenten der Welt

Erling Haaland wechselte jeweils im Winter zu Salzburg und Dortmund

Der „Mirror“ spekulierte am Montag (20. Dezember 2021), dass das Winken des Stürmers zu den Dortmunder Fans nach dem Heimspiel gegen Fürth ein Abschieds-Gruß gewesen sei. Während die Mannschaft gemeinsam zur Sieges-La-Ola vor der Südtribüne antrat, drehte Haaland alleine eine Runde durchs Stadion. „Ich habe die Bilder auch gesehen und das sah ein wenig komisch aus“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc (59) bei Sky. Er wolle nicht zu viel in diese wohl „unbewusste Aktion“ hineininterpretieren: „Ich habe ihn gefragt, was dahinter steckt und er hat geantwortet ‚Gar nichts‘“.

Michael Zorc sprach Erling Haaland auf Abschieds-Gesten an

Das britische Blatt ist sich aber sicher: Das war Haalands „Goodbye“ vor dem Winterwechsel. Der Stürmer kann sich aussuchen, bei welchem Weltverein sich sein Gehalt künftig vervielfachen soll. Real Madrid, Manchester City, Ex-Klub seines Vaters, oder doch PSG? Der Vertrag des Stürmers läuft zwar noch bis Sommer 2024. Doch im Sommer könnte er dank einer Ausstiegsklausel im Bereich zwischen 75 und 90 Millionen Euro vorzeitig wechseln. Der Marktwert liegt aber aktuell beim doppelten Betrag.

„Es kann sein, dass er geht, kann aber auch sein, dass er bleibt. Ich hatte vor ein paar Tagen ein sehr gutes Gespräch mit Mino Raiola (Haalands Berater, d. Red.)“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (62) bei Bild. Das große Interesse des spanischen Rekordmeisters Real Madrid sei „verbürgt“, erzählte Watzke. „Ich glaube, dass er in Spanien größeren Anklang finden würde. In England wird ein anderer Fußball gespielt.“ Er glaube aber, dass es Haaland auch gut täte, „wenn er in der Bundesliga bleibt.“

Eine Haaland-Zukunft beim FC Bayern sehen derzeit weder die Dortmunder noch die Münchner Verantwortlichen. „Weil wir Robert Lewandowski haben, den weltbesten Stürmer“, sagte Vereinspräsident Herbert Hainer (67) bei Sport1.

Und was ist nun mit dem vor allem auf der Insel so heiß diskutierten Wechsel im Winter? Zorc schiebt dem einen Riegel vor: „Er bleibt definitiv. Wir wünschen uns, dass er auch über den Sommer hinaus bei uns bleibt. Wir müssen ihn nicht abgeben, auch aus wirtschaftlichen Gründen nicht.“

Mino Raiola: Vielleicht bleibt Haaland noch ein Jahr bei Dortmund

Haaland-Berater Raiola machte den Borussia-Bossen am Wochenende mit einer Aussage in der niederländischen TV-Sendung „NOS Studio Voetbal“ neue Hoffnung. Darin meinte er: „Haaland kann auf alle warten. Wir werden nach der besten Option suchen, und ich schließe auch ein weiteres Jahr in Dortmund nicht aus, theoretisch ist das noch möglich.“ Garantiert ist in der Sache noch lange nicht das letzte Wort gesprochen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.