BVB vor Duell in Freiburg Trainer Marco Rose begrüßt fünf Rückkehrer und warnt vor Streich-Team

Dortmunds Trainer Marco Rose gibt Anweisungen.

BVB-Trainer Marco Rose, hier beim Bundesliga-Auftaktspiel gegen Eintracht Frankfurt am 14. August 2021, steht mit seiner Mannschaft vor einer spannenden Auswärtsaufgabe in Freiburg.

Borussia Dortmund ist furios in die neue Bundesliga-Saison gestartet: Mit dem 5:2-Auftaktsieg gegen Eintracht Frankfurt setzte die Mannschaft von Marco Rose (44) ein echtes Ausrufezeichen. Nun steht die knifflige Auswärtsaufgabe in Freiburg an.

Dortmund. BVB-Coach Marco Rose (44) hatte sich die Anfangszeit bei seinem neuen Verein bezüglich der Personalfrage sicherlich anders vorgestellt: Viele Stammkräfte standen dem 44-Jährigen wegen der verspäteten EM-Rückkehr oder aufgrund von Verletzungen lange nicht zur Verfügung.

Vor dem zweiten Spieltag, an dem die Dortmunder beim SC Freiburg antreten (Samstag, 15.30 Uhr, Sky), lichtet sich das Lazarett jedoch so langsam.

Borussia Dortmund: Fünf Stars kehren ins Training zurück

Denn mit Mats Hummels (32), Raphael Guerreiro (27), Emre Can (27), Julian Brandt (25) und Thomas Meunier (29) stehen Rose beim Abschlusstraining gleich fünf Rückkehrer wieder zur Verfügung, wie er auf der Pressekonferenz am Freitag (20. August 2021) bekannt gab.

Dortmunds Mats Hummels macht eine Übung beim Training.

Mats Hummels, hier am 13. April, kehrt beim Abschlusstraining der Dortmunder vor dem Spiel gegen den SC Freiburg auf den Platz zurück.

„Einige der Jungs sind schon kurz davor, wieder eine echte Option für uns zu werden. Wir werden jedoch genau abwägen, bei wem es Sinn macht, ihn mit in den Kader zu nehmen“, so der Dortmund-Trainer.

BVB-Coach Marco Rose lobt den kommenden Gegner SC Freiburg

Denn mit dem SC Freiburg wartet eine schwierige Aufgabe auf die Dortmunder, das weiß auch Marco Rose: „Die Mannschaft von Christian Streich ist immer unangenehm zu bespielen, in Freiburg wird seit vielen Jahren eine hervorragende Arbeit geleistet. Zudem haben sie in diesem Sommer bis auf Baptiste Santamaria (Anm. d. Redaktion: wechselte zu Stade Rennes) keinen wichtigen Spieler verloren.“

Nach dem Bundesliga-Auftaktsieg gegen Frankfurt folgte die Supercup-Pleite gegen Bayern München (1:3). Marco Rose will die Niederlage gegen „eine Bayern-Mannschaft in Topform“ schnellstmöglich vergessen machen und im Breisgau den zweiten Sieg dieser Spielzeit eintüten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.