Autounfall in Köln Fahrer schwer verletzt – Straße und Auffahrt derzeit gesperrt

BVB-Star Haaland spricht über Verletzung: „Es ist das schlimmste Gefühl, nicht spielen zu können“

Erling Haaland sitzt verletzt am Boden.

Erling Haaland sitzt nach seiner Verletzung am 22. Januar 2022 in Hoffenheim auf dem Boden.

Nach seiner Verletzung hat sich nun Erling Haaland von Borussia Dortmund nun selbst geäußert.

Borussia Dortmunds Top-Torjäger Erling Haaland geht nach seiner Verletzung von einem schnellen Comeback aus. „Es sieht gut aus. Ich trainiere bereits wieder sehr gut“, sagte Haaland am Mittwoch (26. Januar 2022) im Interview mit Sky und prognostizierte: „Ich werde bald zurück sein.“ Damit könnte der 21-Jährige im Top-Spiel gegen Bayer Leverkusen am 6. Februar vielleicht wieder zur Verfügung stehen.

Der norwegische Fußball-Nationalspieler hatte sich am vergangenen Samstag im Duell gegen die TSG 1899 Hoffenheim nach Medieninformationen einen Muskelfaserriss zugezogen. Die Dortmunder bestätigten diese Diagnose bisher nicht und sprachen in einer Mitteilung lediglich von „muskulären Problemen, die allerdings einer Behandlung sowie weiterer Untersuchungen in den kommenden Tagen bedürfen.“

Haaland: Verletzung macht mich nur hungriger

Alles zum Thema Erling Haaland
  • „Wovon träumst du nachts?“ Im Video: United-Coach Rangnick antwortet Fan wegen Haaland-Transfer
  • „Torwart-Casting“ läuft Überraschender Barça-Plan bei ter Stegen – Haaland-Traum lebt
  • Spanier melden Entscheidung Erling Haaland will dem BVB seinen Entschluss mitteilen
  • „Lewandowski will weg“ Kommt's zum Stürmer-Knall? Haaland-Insider: Bayern nur mit Außenseiter-Chance
  • Wer was beim Mega-Transfer verdient Schnürt Manchester City für Erling Haaland ein 355-Millionen-Euro-Paket?
  • „Das Zöpfchen hat mich verwirrt“ BVB-Star Wolf schwärmt nach Haaland-Verwechslung von „geiler voller Hütte“
  • Nach Frust-Abend FC-Profi stichelt gegen BVB-Star: „Schön, ihn beleidigt zu sehen“
  • Nach Startelf-Comeback in Köln BVB mit nächstem Haaland-Schock vor Top-Spiel gegen Leipzig
  • „Macht keinen Spaß“ BVB-Star nach Liverpool? Jürgen Klopp macht klare Ansage zum Haaland-Poker
  • Schwarz-gelbe Verletzungsseuche Bericht: BVB zieht Reißleine – Physio-Chef gefeuert?

„Es ist das schlimmste Gefühl, nicht spielen zu können. Mein großer Wunsch für den Rest meiner Karriere ist es, nicht verletzt zu sein. Das ist das Wichtigste. Wenn ich nicht verletzt bin, kann ich mehr spielen“, sagte Haaland. Auf der anderen sei es gut für den Kopf, wenn man mit Verletzungen umgehen könne. „Und es macht mich nur hungriger nach Erfolg.“

Haaland, der sich beim 3:2-Sieg am Samstag in Hoffenheim verletzte, hatte seinem Team bereits in der Hinrunde zweimal aufgrund von Muskelverletzungen gefehlt. Während dieser beiden Zwangspausen verpasste er insgesamt sechs Liga-Spiele, drei Champions-League-Partien und die DFB-Pokal-Begegnung gegen den FC Ingolstadt. Vier dieser zehn Partien ohne den Ausnahmestürmer gingen für den BVB verloren. In den restlichen 20 Saisonspielen traf Haaland wettbewerbsübergreifend 23 Mal und bereitete sechs Treffer vor. Gegen Hoffenheim hatte Haaland das 1:0 markiert. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.