Nach Startelf-Comeback in Köln BVB mit nächstem Haaland-Schock vor Top-Spiel gegen Leipzig

Erling Haaland richtet sich im Spiel von Borussia Dortmund bei Eintracht Frankfurt die Haare.

Erling Haaland, hier am 8. Januar 2022 im Spiel von Borussia Dortmund bei Eintracht Frankfurt, fehlt Borussia Dortmund wohl wieder verletzt.

Borussia Dortmund muss am Bundesliga-Samstag im Top-Spiel gegen RB Leipzig ran. Dabei muss der BVB wohl erneut auf Super-Stürmer Erling Haaland verzichten, der sich in der Länderspielpause verletzt hat.

Erst am vergangenen Spieltag beim 1. FC Köln hat Erling Haaland (21) nach überstandener Verletzung sein Startelf-Comeback für Borussia Dortmund gegeben. Nach der Länderspielpause droht der Super-Stürmer aber schon wieder auszufallen!

Denn Borussia Dortmund muss im Spitzenspiel der Bundesliga am Samstag (2. April 2022, 18.30 Uhr/Sky) gegen RB Leipzig wohl erneut auf den Norweger verzichten.

Marco Rose: „Ist für uns sehr, sehr schade“

„Erling ist sehr fraglich. Der Fuß ist geschwollen und blau. Ein großes Fragezeichen. Dass er möglicherweise ausfällt, ist für uns sehr, sehr schade“, sagte Trainer Marco Rose (45) am Donnerstag (31. März) mit Bezug auf die Sprunggelenkverletzung, die sich der norwegische Nationalspieler im Länderspiel zwei Tage zuvor gegen Armenien (9:0) zugezogen hatte.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Bundesliga live Nach Auftakt-Gala: FC Bayern empfängt Ex-Coach Kovac zum Spieltags-Abschluss
  • FC-Junioren erfolgreich U19 startet mit Sieg – Neuzugang erzielt Doppelpack, Top-Talent gibt Comeback
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich
  • „Schalke arbeitet mit Gebraucht- und Unfallwagen“ Im Doppelpass: Können die Königsblauen die Bundesliga?
  • Talk-Gäste im Überblick Ex-FC-Boss beim „Doppelpass“ – Bundesliga-Torjäger im „Sportstudio“
  • Nach Mega-Kritik an Torwarttrainer Andreas Menger Hertha suspendiert Torwart-Oldie Rune Jarstein
  • Neuer Bröndby-Anlauf? Andersson sucht weiter den Absprung beim 1. FC Köln
  • Drei Spiele, drei Pleiten Start-Fiasko für Leverkusen: Auch Sensations-Serie ist jetzt gerissen
  • FC-Noten zum Leipzig-Punkt Starke Kölner: Ein Offensivmann überragt
  • Absteiger Burnley holt Darko Churlinov Ex-FC-Talent macht VfB Stuttgart reich

Erling Haaland hatte nach wochenlanger Zwangspause erst Mitte März im Spiel gegen Bielefeld (1:0) sein Comeback gefeiert, gegen den 1. FC Köln (1:1) stand er vor der Länderspielpause erstmals wieder in der Startelf. Allerdings: Trotz des Rückschlages beim 21 Jahre alten Angreifer sind die Personalsorgen beim BVB in der Länderspielpause kleiner geworden. So stehen Kapitän Marco Reus (32) und Youssoufa Moukoko (17) wieder zur Verfügung.

Borussia Dortmund freut sich auf volles Stadion

Besonders groß ist bei allen Beteiligten die Vorfreude auf die Atmosphäre im erstmals seit über zwei Jahren wieder mit 81.365 Zuschauern ausverkauften größten Bundesliga-Stadion in Dortmund.

„Wir freuen uns riesig darauf, dass der Fußball wieder der Fußball wird, den wir kennen. Das ist nach so langer Pandemie schon ein besonderer Moment“, befand Rose. „Unser Kapitän Marco Reus läuft schon seit Tagen mit einem verzauberten Lächeln durch die Kabine.“

Die Unterstützung von den Rängen wird sich nach Einschätzung des Trainers positiv auf die Leistung seiner Profis auswirken: „Das bedeutet, dass wir am Wochenende schon mal einer mehr sind. Das kann uns einen richtigen Schub für die letzten Spiele geben.“ (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.