City-Gerüchte um Patrick Schick Plant Bayer mit diesem Arsenal-Juwel als Ersatz?

Eddie Nketiah (Arsenal) freut sich nach seinem Tor gegen Sunderland.

Eddie Nketiah, hier am 21. Dezember 2021 beim Sieg Arsenals über Sunderland im Carabao Cup, soll bei Bayer Leverkusen auf dem Zettel stehen.

Kauft die Premier League die Bundesliga weiter leer? Jetzt hat Manchester City wohl ein Auge auf Leverkusens Sturmstar Patrik Schick geworfen. Bayer hat offenbar auf der Insel schon Ersatz gefunden. Ein Arsenal-Juwel könnte schon diese Woche kommen!

Manchester City ist auf Stürmersuche. Seit Sergio Aguero (33) den Verein verlassen hat, fehlt dem Team von Pep Guardiola (50) ein zentraler Angreifer der Extraklasse. Nun richtet der Spitzenreiter der englischen Premier League den Blick in Richtung Rheinland.

Wie mehrere Medien in England berichten, haben die Briten ein Auge auf den Leverkusener Patrik Schick (25) geworfen! Der Tscheche imponierte schon bei der Europameisterschaft im vergangenen Sommer mit starken Vorstellungen. Mit fünf Toren wurde er gemeinsam mit Portugals-Superstar Cristiano Ronaldo (36) Torschützenkönig des Turniers, erst im Viertelfinale kam in Baku das Aus gegen Dänemark.

Patrik Schick traf häufiger als Erling Haaland

In der Bundesliga trumpft Schick ebenfalls auf, kommt auf 16 Tore in 14 Spielen, drei mehr sogar als Dortmunds Sturm-Juwel Erling Haaland (21 – 13 Treffer nach elf Liga-Partien). Schick, im Sommer 2020 von der AS Rom zur Werkself gewechselt, traf allein gegen Greuther Fürth viermal.

Klar, dass er sich mit diesen Vorstellungen in die Notizbücher von Europas Top-Klubs spielte. Geht nun alles ganz schnell? Angeblich soll City bereit sein, 40 bis 45 Millionen Euro für den bis 2025 gebundenen Angreifer auf den Tisch zu legen.

Leverkusens Angreifer Patrick Schick reagiert.

Bayer-Profi Patrik Schick, hier am 15. Dezember 2021 in der Partie gegen Hoffenheim, wird wohl von Manchester City umworben.

Bayer Leverkusen soll Arsenal-Juwel Eddie Nketiah im Visier haben

Ob Bayer Leverkusen da schwach wird? Stimmten die Gerüchte aus England, ist die Werkself auf einen Abgang zumindest vorbereitet. Arsenal-Juwel Eddie Nketiah (22) steht laut Berichten der „Sun“ offenbar vor einem Wechsel an die Dhünn. 

Der Stürmer tut sich hinter Pierre-Emerick Aubameyang (32) schwer, an Einsatzzeit zu kommen. Lediglich drei Kurzeinsätze stehen in der Premier League in dieser Saison zu Buche. Doch im Caraboa Cup trumpfte Nketiah groß auf, traf in drei Spielen fünfmal.

Der englische U21-Nationalspieler mit ghanaischen Wurzeln drängt auf mehr Spielzeit. „Jeder Fußballer will spielen. Ich gebe mein Bestes bei Arsenal. Aber ich sehne mich nach Spielzeit. Alles, was ich tun kann, ist hart zu arbeiten und zu hoffen, dass sich dann das Beste ergibt.“ Möglich, dass das schon in dieser Woche passiert. Mit einem Wechsel nach Leverkusen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.