Im Glitzer-Jackett zur Formel 1 in Monaco Bayer-Profi lässt’s beim Junggesellen-Abschied krachen

Joel Pohjanpalo und Lukas Hradecky lachen sich während des Bundesliga-Spiels gegen Borussia Mönchengladbach an

Gute Kumpels: Joel Pohjanpalo (l.) und Lukas Hradecky, hier am 21. August 2021 beim Spiel gegen Borussia Mönchengladbach, kennen sich bestens aus gemeinsamen Zeiten bei Bayer Leverkusen und der finnischen Nationalmannschaft.

Leih-Stürmer Joel Pohjanpalo hat den Abstieg seines Klubs Rizespor aus der Süper Lig trotz 16 Toren nicht verhindern können. Nun jettete der Profi von Bayer Leverkusen für seinen Junggesellenabschied nach Monaco.

In sportlicher Hinsicht hat Joel Pohjanpalo (27) eine Saison mit gemischten Gefühlen erlebt. Der finnische Torjäger, der in der abgelaufenen Spielzeit von Bayer Leverkusen an den türkischen Erstligisten Rizespor verliehen war, traf in 33 Süper-Lig-Spielen starke 16-mal – und blieb endlich einmal von schwereren Verletzungen verschont.

Allerdings: Auch der Finne mit dem Torriecher konnte den Abstieg des Klubs von der Nordküste nicht verhindern. Nun steht für Pohjanpalo die Rückkehr nach Leverkusen auf dem Plan, wo der Stürmer noch bis Sommer 2023 unter Vertrag steht.

Ob Pohjanpalos Zukunft bei der Werkself liegt, wird sich noch zeigen. Der Angreifer müsste sich in Zukunft hinter 24-Tore-Mann Patrik Schick (26) anstellen, wäre wohl Bankdrücker. Aber zumindest privat macht der Finne jetzt jedoch Nägel mit Köpfen.

Joel Pohjanpalo feiert Junggesellen-Abschied in Monaco

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • DAZN Satte Preiserhöhung zur neuen Saison – hier kommt es für Fußballfans sogar noch härter
  • Trainer-Karussell Nach Pochettino-Abschied: Paris präsentiert PSG-Schreck als neuen Trainer
  • Kurioser Rekord für die Ewigkeit FC hat historische Bestmarke in der Bundesliga aufgestellt 
  • FC legt wieder los Tests, Trainer-Verstärkung, Baustelle: So läuft der Baumgart-Start
  • Bierpreise in Bundesliga-Stadien Aufsteiger übertrifft sogar Bayern München – FC im Mittelfeld
  • Bundesliga-Kommentar Klubs ohne Chance: Diesen Kampf kann die Liga nicht gewinnen
  • „Dann verabschieden wir uns von dem Spieler“ 14 FC-Verträge laufen aus: Bosse basteln neues Gehaltsgefüge
  • „Streben längere Zusammenarbeit an“ Der FC-Streich? Baumgart & Keller erklären Kölns neuen Trainer-Plan
  • Irre Bundesliga-Premiere Ex-Ultra neuer Hertha-Präsident – Erfolgs-Boss ohne Chance
  • Trainer-Verlängerung & Kader-Planung Das sagen Baumgart und Keller zum FC-Start

Denn: Der 53-fache finnische Nationalspieler wird seine langjährige Freundin Catharina Gericke vor den Altar führen! Wann genau die Hochzeit steigt, ist noch nicht bekannt. Lange kann es aber nicht mehr dauern – denn aktuell feiert Pohjanpalo seinen Junggesellenabschied!

Und die Location für den Männer-Ausflug hätte dabei spektakulärer nicht sein können: Denn der Bayer-Profi ist mit seinen engsten Freunden zur Formel 1 nach Monaco gejettet!

Mit dabei beim Feier-Trip: Leverkusen-Keeper und Nationalmannschaftskollege Lukas Hradecky (32) sowie die finnischen Kicker-Kumpels Nikolai Alho (29, Volos NPS), Jesse Joronen (29, Brescia Calcio). Auch der Schwede Sebastian Holmén (30), der zuletzt gemeinsam mit Pohjanpalo bei Rizespor kickte, war Teil der Reise-Delegation.

Pohjanpalo selbst glänzte beim Trip derweil mit seinem Outfit – und zwar im wortwörtlichen Sinne: Der Finne hatte von seinen Begleitern ein goldenes Glitzer-Jackett überreicht bekommen. „Danke für das Outfit, Jungs!“, schrieb der Finne bei Instagram, wo der kommende Bräutigam am Freitag (27. Mai 2022) ein Bild seines extravaganten Kleidungsstücks veröffentlichte:

In seiner Instagram-Story gewährte Pohjanpalo seinen Followern derweil weitere Einblicke in seine Reise. Von Nizza ging es gemeinsam mit dem Auto nach Monaco. Dort ging es für den Leverkusener und seine Begleiter auf ein Luxus-Boot im Hafen von Monaco – mit Blick auf die Formel-1-Strecke, wo am Freitag das freie Training lief.

Anschließend stand noch ein bisschen Sightseeing und Entspannung am Pool auf dem Programm. Am Sonntag (15 Uhr/Sky) steigt dann der Monaco-Grand-Prix. Für Pohjanpalo wird es der krönende Abschluss eines feucht-fröhlichen Wochenend-Trips sein.

Pohjanpalo war im Jahr 2013 von HJK Helsinki zu Bayer Leverkusen gewechselt. Seitdem brachte er es in 26 Pflichtspielen auf acht Treffer für die Werkself. Immer wieder wurde Pohjanpalo zudem verliehen – zuletzt in der Bundesliga an Union Berlin.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.