Deftige Klatsche Bei Marathon-Test über 135 Minuten: Niederländer schießen Bayer ab

Jeremie Frimpong im Testspiel gegen den FC Utrecht am Ball

Jeremie Frimpong (l.) und Bayer Leverkusen mussten im Testspiel gegen den FC Utrecht am 28. Juli 2021 eine deftige 1:5-Klatsche hinnehmen.

Bayer Leverkusen hat im Testspiel gegen den FC Utrecht eine deftige Klatsche hinnehmen müssen. Die Niederländer schenkten der Werkself fünf Tore ein.

Leverkusen. Das hatten sich Bayer Leverkusen und Neu-Coach Gerardo Seoane (42) sicher ganz anders vorgestellt: Eigentlich wollte sich die Werkself im vorletzten Test vor dem Pflichtspiel-Start Selbstvertrauen holen. Doch das Vorhaben ging völlig in die Hose: Gegen den Sechsten der vergangenen Spielzeit in der Eredivisie setzte es am Mittwoch (28. Juli 2021) eine deftige 1:5-Klatsche.

Beide Teams hatten sich auf einen Test über dreimal 45 Minuten geeinigt. Im dritten Spielabschnitt hatte Seoane größtenteils den Nachwuchs auf den Platz geschickt – der kassierte noch drei Treffer. Doch auch nach 90 Minuten hatte Bayer bereits 1:2 zurückgelegen.

Bayer Leverkusen kommt im Test gegen FC Utrecht unter die Räder

Mitchel Bakker (21), Neuverpflichtung von Paris Saint-Germain, hatte Leverkusen nach 50 Minuten in Führung gebracht. Doch nur fünf Minuten später egalisierte Gyrano Kerk (25) für die Gäste aus den Niederlanden. Dann war es erneut Kerk, der für Utrecht das Spiel mit dem Treffer zum 2:1 sogar drehte (70.).

Mitchel Bakker im Spiel gegen den FC Utrecht

Neuzugang Mitchel Bakker (l.) brachte Bayer Leverkusen gegen den FC Utrecht in Führung – doch dann schepperte es noch fünfmal im Kasten der Gastgeber.

Anschließend wurde im Ulrich-Haberland-Stadion munter durchgewechselt. Doch der zweite Bayer-Anzug passte an diesem Tag nicht: Remco Balk (20) legte in der dritten Halbzeit erst das 3:1 nach, dann schenkte Adrian Dalmau (27) dem neu verpflichteten Leverkusen-Keeper Andrey Lunev (29) noch zwei Elfmeter ein (129., 134.).

Immerhin: Neuzugang Odilon Kossounou (20) zeigte bei der Werkself 74 Minuten lang in der Innenverteidigung ein vielversprechendes Debüt. Dabei hatte der Ivorer, der für 25 Millionen Euro vom FC Brügge kam, zuvor erst einmal mit seinen neuen Teamkollegen trainiert.

Am Samstag (31. Juli, 16 Uhr) steht für Bayer nun noch die Saison-Generalprobe gegen Celta Vigo an.  (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.