Erst 16 Jahre alt Borussia Dortmund verpflichtet Rohdiamanten von Paris Saint-Germain

Abdoulaye Kamara unterschreibt seinen Vertrag beim BVB

Abdoulaye Kamara unterschrieb am 20. Juli 2021 einen langfristigen Vertrag bei Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund gilt als exzellente Adresse für Talente aus ganz Europa. Nun hat der BVB den nächsten Rohdiamanten verpflichtet, von Paris Saint-Germain kommt ein 16-jähriger Mittelfeldspieler.

Dortmund. Borussia Dortmund hat sich in den vergangenen Jahren als die Talentschmiede schlechthin entwickelt. Immer wieder schaffen junge Fußballer beim BVB den Durchbruch. Zuletzt Jadon Sancho (21), der in diesem Sommer für rund 85 Millionen Euro zu Manchester United geht. Jetzt hat der BVB den nächsten Rohdiamanten verpflichtet.

Borussia Dortmund: Abdoulaye Kamara kommt von Paris Saint-Germain

Wie die Schwarz-Gelben am Dienstag (20. Juli 2021) bekannt gaben, kommt Abdoulaye Kamara (16) von Paris Saint-Germain in den Ruhrpott. Der erst 16 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei aus der französischen Hauptstadt und unterschrieb bei Borussia Dortmund einen langfristigen Vertrag.

Lizenzspielerchef Sebastian Kehl (41) sagte zu dem Transfer: „Abdoulaye ist ein hochveranlagter und noch sehr junger Spieler, der in Paris zuletzt regelmäßig mit den Profis trainiert hat. Wir hoffen, dass er sich nun bei uns im Erwachsenen-Bereich entsprechend weiterentwickelt und den nächsten Schritt macht.“

Kamara ist bereits der zweite Neuzugang in Dortmund von Paris Saint-Germain binnen weniger Monate. Bereits im Frühjahr 2021 entschied sich Soumila Koulibaly (17) für den DFB-Pokalsieger. In den vergangenen Jahren tauschten der BVB und PSG vermehrt Spieler aus: 2020 kam Thomas Meunier (29) vom Scheich-Klub nach Dortmund, bereits 2017 Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou (22) – den umgekehrten Weg nahm 2019 Abdou Diallo (25).

Borussia Dortmund sammelt mit Spendenaktion für Flutopfer

Bereits am Montag gab der BVB bekannt, dass durch eine Spendenaktion des BVB-Fanrats und dem Bündis „Südtribüne Dortmund“ 27 Paletten und 90 Säcke Sachspenden für die Flutopfer der vergangenen Woche zusammen kamen. Für Menschen, die sich noch beteiligen wollen, hieß es, dass vor allem noch Babynahrung, Windeln, Tiernahrung und Wasser benötigt werden. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.