Nationalspieler im bitterarmen Sierra Leone Wie DFB-Star Antonio Rüdiger die Pause nutzt, um Leben zu retten

Antonio Rüdiger mit begeisterten Fans am Strand von Sierra Leone.

Antonio Rüdiger am Strand von Sierra Leone mit gehandicapten Kindern und Erwachsenen. Der DFB-Verteidiger besuchte das Geburtsland seiner Mutter Ende Januar 2022 und hilft mit seiner Stiftung.

Antonio Rüdiger liefert beim FC Chelsea reihenweise Weltklasse-Leistungen ab. Die kurze Winterpause in der Premier League nutzt der Nationalspieler aber, um in Sierra Leone armen Kindern zu helfen.

Die Titelverteidigung in der Champions League, eine erfolgreiche Premier-League-Rückserie mit dem FC Chelsea sowie die Weltmeisterschaft mit der deutschen Nationalmannschaft: Antonio Rüdiger (28) hat viel vor in diesem Jahr.

Außerdem muss er eine Entscheidung über seine Zukunft fällen: Sein Vertrag in London läuft aus, Coach Thomas Tuchel (48) will ihn unbedingt halten, doch Europas Top-Klubs, darunter Bayern München und Real Madrid, buhlen um die Dienste des schnellen, großen und athletischen Innenverteidigers.

Antonio Rüdiger auf Charity-Tour in Sierra Leone

Doch das alles war für Antonio Rüdiger in der kurzen Fußball-Pause sehr weit weg. Während seine Kollegen wie Cristiano Ronaldo (36) oder Harry Maguire (28) die Mini-Pause in England in Luxus-Hotels und am Strand von Dubai verbrachten, reiste Rüdiger zu seinen Wurzeln, ins Land seiner Mutter Lily nach Sierra Leone.

Alles zum Thema FC Chelsea
  • Rekord-Transfer Tuchel holt neuen Chelsea-Star – doch im Fokus steht schon jetzt seine Freundin
  • 360 Millionen Euro für Sesko? Dieser Salzburg-Bubi könnte alle Transfer-Dimensionen sprengen
  • Transfer-Zoff zwischen Barça und Chelsea Tuchel ist angefressen: „Müssen an uns denken“
  • Kuriosum im Testspiel Kai Havertz gelingt mit Fehlschuss der Treffer des Jahres – aber nicht ins Tor
  • Er dachte, er muss sterben Brutaler Überfall auf Ex-Profi Ashley Cole – Täter zu 30 Jahren Haft verurteilt
  • Einst beim FC im Gespräch Ex-Nationalspieler auf Vereinssuche bedauert „vergeudete“ Profi-Jahre
  • Spurlos verschwunden Erstliga-Profi während Probetraining abgetaucht: „Wir haben keine Ahnung“
  • Nächster Bayern-Coup? De Ligt der Nächste auf der Liste – Bayern-Legende sieht „Riesen-Verstärkung“
  • „Ronaldo zu Bayern wäre sexy!“ Matthäus erklärt: So kann München den Superstar finanzieren
  • „Da ist dein Papa“ Flüchtete Lukaku von Chelsea zu Inter wegen Witz von Thomas Tuchel?

„Wir waren in der Hauptstadt Freetown, um die Antonio Rüdiger Stiftung für Sierra Leone aufzubauen“, sagt der Chelsea-Verteidiger zu EXPRESS.de. „Ich engagiere mich ja schon länger hier im Heimatland meiner Mutter. Die Stiftung bedeutet sehr viel für mich. Ich will, dass vor allem die junge Generation des Landes davon profitiert.“

Rüdiger finanzierte medizinische Operationen für elf Kinder

Auf dem Platz knallhart, privat aber mit einem großen Herz: Schon lange engagiert sich der deutsche Nationalspieler in Sierra Leone nicht nur finanziell, sondern auch persönlich in gemeinnützigen Projekten, im Kampf gegen Ebola oder Corona. So ermöglichte Rüdiger im vergangenen Jahr elf Kindern aus der Kleinstadt Lunsar medizinische Operationen, durch die sie ein normales Leben führen können.

„Jedes Kind hat einen Traum, aber nicht jedes hat die Möglichkeit, ihn zu verwirklichen“, sagt der zweifache Familienvater über diese Aktion des Charity-Projekts „Big Shoe“, das in unterschiedlichen Entwicklungsländern kranken Kindern hilft und auch von Weltmeister Mesut Özil (33) unterstützt wird.

Antonio Rüdiger Volksheld in Sierra Leone

2020 hatte er mit einer Spendenaktion 60.000 Masken für arme Händler auf den Märkten in den Städten organisiert, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Mit seiner Stiftung will Rüdiger aber gerade in Sierra Leone noch mehr Projekte verwirklichen und den Menschen helfen.

DFB-Star Antonio Rüdiger grätscht für den FC Chelsea.

Im Duell mit Tottenham am 23. Januar tackelt Antonio Rüdiger Gegenspieler Pierre-Emil Hojberg.

Die Idee entstand, als er bei seiner Hochzeit statt Geschenken um Spenden für Sierra Leone bat: „Wir wollen etwas schaffen, das bleibt, auch im Bereich Sport. Unser Ziel ist es, dass möglichst viele Kinder die Gelegenheit haben, aktiv zu werden. Gerade auch Mädchen, die es in Sierra Leone noch sehr schwer haben“, sagt Rüdiger.  

Bei der feierlichen Eröffnung seiner Stiftung in der Hauptstadt waren Vertreter der deutschen und US-amerikanischen Botschaft und der Gesellschaft für Entwicklung und Zusammenarbeit (GEZ) dabei. Sie wollen helfen, dass die Gelder der Stiftung auch nachhaltig vor Ort eingesetzt werden.

Antonio Rüdiger plant weitere Aktionen in Sierra Leone

Neben Infrastruktur plant Rüdiger auch einen Knowhow-Transfer nach Sierra Leone. In Kono, der Heimatstadt seiner Mutter, wird gerade eine neue Universität gebaut. Hier will die Stiftung ein sportmedizinisches Institut eröffnen. Auf einer Gala in Berlin im Juni soll die Stiftung, die ihren Sitz in Deutschland hat, auch hier vorgestellt werden.

Ein Flughafen-Mitarbeiter macht auf dem Rollfeld ein Selfie mit Antonio Rüdiger.

Antonio Rüdiger wurde bei seinem Besuch Ende Januar 2022 schon am Flughafen von Sierra Leone euphorisch empfangen.

Rüdiger hat die Auszeit gutgetan. Raus aus der Fußball-Blase, rein in ein völlig anderes Leben. Nun geht das Fußball-Geschäft wieder los. Nachdem Chelsea am 23. Januar im Derby gegen Tottenham einen wichtigen 1:0-Sieg einfahren konnte, geht es am 5. Februar mit der vierten Runde im FA-Cup gegen Plymouth weiter. Danach kämpfen Rüdiger, Tuchel und Co. in den Vereinigten Arabischen Emiraten um die Klub-WM.

Sein Halbbruder Sahr Senesie (36) wird sich parallel um die Zukunft kümmern. Chelsea will weiter verlängern, Paris Saint-Germain und andere Top-Klubs aber locken. Seine Entscheidung hat Antonio Rüdiger noch zurückgestellt. In diesen Tagen waren ihm die Menschen in Sierra Leone wichtiger.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.