+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

FC wieder in KölnWeiter Sorgen um Youngster – Nationalspieler zurück, Schwäbe im Baby-Glück

Der 1. FC Köln ist zurück am Geißbockheim! Am Montagnachmittag stand die erste Einheit nach dem Trainingslager in Algorfa/Spanien an.

von Uwe Bödeker (ubo)

Das Trainingslager in Algorfa endete am Freitag feuchtfröhlich: Die Spieler waren gemeinsam essen, Timo Schultz (46) gönnte sich mit seinem Trainerteam einen „schönen Abend, um das Trainingslager ausklingen zu lassen.“ Jetzt arbeitet der FC-Tross in Köln weiter für die Rettung.

Am Montag (25. März 2024) bat Schultz seine Männer um 15 Uhr zur Nachmittagseinheit. Mit dabei war wieder Torhüter Marvin Schwäbe (28), der aufgrund der Schwangerschaft seiner Frau daheim blieb. Unter der Woche brachte Michelle ihr zweites Kind zur Welt. Als Schwäbe den Trainingsplatz betrat, gratulierten einige Fans zur Geburt. Schwäbe grinste: „Vielen Dank!“

Max Finkgräfe trainiert individuell

Sorgen bereitet weiterhin die große FC-Hoffnung – auch wenn es am Montag einen Hoffnungsschimmer gab. Max Finkgräfe (19) hatte das Trainingslager vorzeitig verlassen müssen, um seine hartnäckigen Rückenschmerzen in Köln weiter untersuchen und behandeln zu lassen. Am Montag stand er nun immerhin wieder auf dem Platz, trainierte mit Physio Leif Frach (36) individuell.

Alles zum Thema Marvin Schwäbe

Steffen Tigges (25) musste krankheitsbedingt pausieren. Linton Maina (24) ging nach 40 Minuten joggen.

Weiter fehlten die U21-Nationalspieler Jan Thielmann (21) und Eric Martel (21), sowie Leart Pacarada (29, Kosovo). Denis Huseinbasic (22, Bosnien-Herzegowina) war nach der gescheiterten EM-Quali in den Playoffs derweil wieder dabei. Insgesamt standen 21 Profis auf dem Rasen.

Schultz erklärte zur Trainingswoche mit dem Höhenpunkt in Augsburg (Sonntag, 31. März, 15.30 Uhr, DAZN und Liveticker auf EXPRESS.de): „In der Woche haben wir weitere Trainingstage in Köln, die sind genauso wichtig wie das Trainingslager in Spanien. Wir werden die Woche zweiteilen: Montag, Dienstag und Mittwoch werden wir insgesamt viermal trainieren. Donnerstag ist frei. Und dann haben wir noch Freitag und Samstag, um uns konkret auf Augsburg vorzubereiten.“

Am Montag (15 Uhr) und Dienstag (11 Uhr) steht jeweils ein Training auf dem Programm, am Mittwoch sind zwei Einheiten angesetzt (10 und 15 Uhr). Im Laufe des Donnerstags kehren dann die restlichen drei Nationalspieler von ihren Einsätzen zurück nach Köln, am Freitag sollen alle wieder gemeinsam auf dem Trainingsplatz stehen.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

„Wir freuen uns, wenn am Freitag die Spieler von den Nationalmannschaften hoffentlich gesund nach Hause kommen“, so Schultz.

In den kommenden Tagen soll sich vor allem Stürmer Davie Selke (29) die nötige Fitness holen. Auf ihm ruhen die Hoffnungen in der Offensive.

Schultz sagte nach dem 2:2 im Trainingslager-Test gegen die Isländer von Breidablik Kopavogur: „Davie hat nicht nur mit seiner Torbeteiligung sondern auch mit seinen Aktionen rund um die Box gezeigt, wie gefährlich er sein kann und wie wichtig er für uns ist. Er war 30 Minuten im Spiel, mal sehen, wie viel er dann im Tank hat fürs Augsburg-Spiel.“