„Mit ihm die Innenverteidigung stärken“ Chabot schon in Köln – Blitz-Debüt gegen Schalke geplant

Julian Chabot hebt im Spiel von Sampdoria Genua die Hand

Julian Chabot am 30. Oktober 2021 im Spiel von Sampdoria Genua beim FC Turin. Nach zähem Ringen steht der Abwehrspieler kurz vor einem Wechsel zum 1. FC Köln.

Der 1. FC Köln kann bei den Verhandlungen um Abwehrspieler Julian Chabot praktisch Vollzug melden. Schon im Test am Donnerstag könnte er für den FC erstmals auf dem Platz stehen.

Das zähe Ringen um Julian Chabot (23) ist kurz vor dem Ende. Der Transfer des Innenverteidigers von Sampdoria Genua zum 1. FC Köln ist auf der Zielgeraden. Laut italienischen Medienberichten zahlt der FC eine Leihgebühr von rund 300.000 Euro und sicherte sich zudem eine Kaufoption in Höhe von 2,7 Millionen Euro.

Trainer Steffen Baumgart (50) hofft, dass er den neuen Abwehrmann schon am Donnerstag (27. Januar 2022) im Testspiel gegen Zweitligist Schalke 04 einsetzen kann. „Ich hoffe, dass er dann da ist und spielen kann“, sagte der FC-Trainer am Dienstag und erklärte, dass beim angestrebten Deal nur noch letzte Details zu klären seien.

Das passierte sogar schon in den folgenden Stunden. Da kam Chabot bereits in Köln an, checkte am Abend im Hotel ein. Der ersten Trainingseinheit Mittwoch am Geißbockheim dürfte daher nichts mehr im Wege stehen.

Julian Chabot ergänzt FC-Abwehr um Hübers und Kilian

In Kürze wird sich die Personal-Situation in der Innenverteidigung also entspannen. Chabot (Spitzname „Jeff“) wird dann den Konkurrenzkampf mit Timo Hübers (24) und Luca Kilian (22) aufnehmen und als einziger Linksfuß für mehr Flexibilität sorgen. Baumgart freut sich schon auf den gebürtigen Frankfurter.

„Wir holen jemanden, der sich hier in Deutschland gut auskennt. Er spielt robust und klar. Er ist Linksfuß, wir könnten dann auch mal mit Dreierkette spielen. Da sind schon Gedanken hinter“, sagte der Coach: „Für Jeff ist es wichtig, dass er spielt, damit wir gemeinsam über das Spiel reden können.“

1. FC Köln am Donnerstag gegen Schalke 04

„Wir wollen ihn gemeinsam entwickeln. Wenn er hier Spaß hat, klappt das meistens am besten. Wir hoffen, dass wir mit ihm die Innenverteidigung stärken.“ Ungeachtet von Chabot wird Verteidiger-Talent Rijad Smajic (17) beim 1. FC Köln am Donnerstag seine Chance bekommen.

Der bosnische U-Nationalspieler überzeugte diese Saison mit starken Leistungen in der U19 und durfte am Wochenende erstmals in der Regionalliga für die U21 ran. Beim Sieg gegen Oberhausen gehörte er prompt zu den Besten. Nun bekommt er erstmals Minuten bei den Profis.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Trainer-Karussell Weinzierl schon wieder vor neuem Bundesliga-Job – Kovac zu Wolfsburg?
  • Abstiegs-Angst immer akuter Hertha nach Heim-Pleite am Relegations-Abgrund – HSV vor Aufstieg
  • Vor Pokal-Finale Kölns Stürmer-Legende Dieter Müller wird verewigt – so denkt er über seine Nachfolger
  • Torwart-Neuling feiert Premiere Hertha BSC mit Sorgen-Start in die Relegation gegen HSV
  • FC-Trainer schon auf Euro-Tour Mit Stars & Silberhochzeit: Baumgart gibt sogar im Urlaub Vollgas
  • Relegation live Bundesliga-Showdown: Hertha muss zu Hause gegen den HSV vorlegen
  • Nations League Flick spricht über Teroddes DFB-Chancen und den WM-Traum von Florian Wirtz
  • „Habe ich richtig Bock drauf“ FC macht Maina-Transfer offiziell – Baumgart freut sich auf den Neuen
  • Erst auf zweiten Blick zu erkennen Neuer Bundesliga-Spielball überrascht mit verstecktem Detail
  • Relegation Vor Schicksals-Duell: Hertha mit klarer Warnung an HSV-Fans – „Zutritt ins Stadion verweigern“

Baumgart: „Er soll spielen. Dafür haben wir die Jungs ja dabei. Wenn alles normal läuft, wird er 45 Minuten spielen. Ich glaube, es ist auch der richtige Gegner, um das mal zu probieren.“ Wenn alles glattgeht, können sich die Fans am Donnerstag dann also auf zwei neue Gesichter freuen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.