„Wird dafür bezahlt“ Schwäbe wird für den FC zum Euro-Rückhalt – Baumgart sieht enorme Entwicklung

Marvin Schwäbe (l.) kniet mit Ellyess Skhiri, Jeff Chabot und Salih Özcan auf dem Boden.

Marvin Schwäbe (l.) kniet nach dem Heimspiel gegen Arminia Bielefeld (23. April 2022) mit seinen FC-Kollegen vor der Südkurve.

Marvin Schwäbe erweist sich im engen Kampf um Europa als echter Rückhalt für den 1. FC Köln. Das sehen auch Thomas Kessler und der FC-Coach Steffen Baumgart so.

Während Anthony Modeste (34) und Mark Uth (30) mit ihren Toren und Vorlagen die Glanzlichter beim 3:1-Sieg gegen Arminia Bielefeld (23. April 2022) setzten, war er der stille Held beim Arbeitssieg gegen den Abstiegskandidaten.

Denn wenn Marvin Schwäbe (27) in der 85. Minute im Eins-gegen-Eins mit Burak Ince (18) nicht so glänzend reagiert hätte, wäre der FC wahrscheinlich nicht als Sieger vom Platz gegangen. Der FC-Keeper, der am Dienstag Geburtstag hatte, hat einmal mehr bewiesen, dass auf ihn Verlass ist.

Marvin Schwäbe als sicherer Rückhalt im Kampf um Europa

Der Neuzugang entpuppt sich auch im engen Kampf um Europa als sicherer Rückhalt. „Marvin ist sehr wichtig für uns. Ich glaube, er hat in der Saison oft unter Beweis gestellt, gerade auch in Eins-gegen-eins-Situationen in sehr knappen Spielen, dass er uns im Spiel gehalten hat. Er gehörte auch gegen Bielefeld für mich zu den Matchwinnern des Spiels“, sagte Thomas Kessler (36), Leiter der Lizenzspieler-Abteilung.

Alles zum Thema Marvin Schwäbe
  • „Hat man ihm am wenigsten zugetraut“ Fans haben gewählt: Das ist der FC-Spieler der Saison
  • FC-Urlaubsalbum Kölner Euro-Helden tanken Sonne: Party mit Ex-Kollegen – einer schmiss Hochzeits-Sause
  • FC-Zeugnis Teil I Zwei Einsen und eine Fünf – diese Noten verdiente sich die Kölner Defensive
  • „Das wäre nicht die Wahrheit“ Baumgart-Ansage: So plant der FC mit Timo Horn
  • Kracher-Video Baumgart auf dem Camping-Platz: So haben Sie die FC-Stars noch nie gesehen
  • Stimmen zum Drama-Finale in Stuttgart FC-Angreifer Uth: „Da können wir sehr stolz drauf sein“
  • „Werde keine Stimme mehr haben“ Nach Baumgarts Party-Plan: Pyro-Empfang für Kölns Europa-Helden
  • Final-Showdown beim VfB FC bleibt in der Conference League – Stuttgart feiert Rettungs-Party
  • FC-Einzelkritik Eine Eins und eine Fünf bei spannendem Finale in Stuttgart
  • FC in der Einzelkritik Viele Dreien, dreimal die Zwei: Die Kölner Noten gegen Wolfsburg

Steffen Baumgart (50) ist innerlich ebenfalls froh, eine verlässliche Nummer eins zu haben, nur kehrt der FC-Trainer das nicht so gerne nach draußen. Er sagt pragmatisch: „Er wird dafür bezahlt. Es ist seine Aufgabe, uns dann halt in solchen Situationen auch im Spiel zu halten.“

Baumgart hält grundsätzlich nicht viel davon, einzelne Spieler herauszuheben. Das Kollektiv steht für ihn über allem. Das bekam jetzt auch Quertreiber Ondrej Duda (27) zu spüren. Der Slowake wurde für eine Woche vom Training suspendiert, weil er seine eigenen Interessen über die des Vereins gestellt hat. Die Gefahr besteht beim besonnenen Keeper nicht. Schwäbe verrichtet heimlich, still und vor allem zuverlässig seine Arbeit. Ein Musterprofi.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Steffen Baumgart: „Marvin hat sich sehr gut entwickelt“

Daher kann sich der Trainer dann doch noch zu einem individuellen Lob durchringen. „Marvin hat sich sehr gut entwickelt. Es ist natürlich wichtig, dass du einen Torwart hast, der dann auch in der einen oder anderen Situation da ist. Ich finde, er hat eine sehr gute Entwicklung genommen und hält auf einem sehr guten Niveau“, sagte Baumgart.

Anschließend schob er noch hinterher: „Das hat aber auch viel damit zu tun, dass er hinter sich jemanden hat, der auch ständig Druck macht. Das heißt, er muss auch ständig auf diesem Level spielen.“ Wenn er das in den verbleibenden drei Liga-Spielen weiter so macht, ist der Traum von Europa für den FC wirklich greifbar.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.