Vorsicht, FC! Hoffenheimer Köln-Experte weist irre Serie gegen die Geißböcke auf

Christoph Baumgartner von der TSG Hoffenheim feiert sein Tor gegen den 1. FC Köln.

FC-Experte: Christoph Baumgartner bejubelt seinen Treffer gegen die Geißböcke am 15. Oktober 2021 in Sinsheim.

Am Sonntag empfängt der 1. FC Köln die TSG Hoffenheim, gegen die der FC seit elf Spielen in der Liga nicht mehr gewinnen konnte. Obendrauf bei den Kraichgauern pünktlich in Form: FC-Schreck Christoph Baumgartner.

Gegen den 1. FC Köln ist die TSG Hoffenheim seit inzwischen elf Bundesliga-Spielen ungeschlagen – die historisch längste Serie der Kraichgauer im deutschen Oberhaus. Mittendrin statt nur dabei: Christoph Baumgartner (22), ausgemachter FC-Experte.

Aus Kölner Sicht sollen nach zuletzt sieben Pleiten gegen die TSG am Sonntag (6. März 2022, 17.30 Uhr) endlich wieder Punkte her, erst recht nach der 0:5-Klatsche im Hinspiel. Auch wenn TSG-Coach Sebastian Hoeneß (39) relativiert: „Wir hatten in dieser Saison auch viele Negativserien gegen uns und konnten diese brechen. Daher bringt es mir auch nichts, dass wir sieben Siege hintereinander gegen die Kölner einfahren konnten. Ich finde es schwierig, hier von ‚Lieblingsgegner‘ zu sprechen.“

Bei den jüngsten vier Niederlagen hatte auch Baumgartner seine Füße immer entscheidend mit im Spiel. In der Rückrunde 2020 stand der Österreicher, der übrigens von derselben Berater-Agentur wie Kölns Ösis Florian Kainz (29) Louis Schaub (27) vertreten wird, erstmals gegen die Geißböcke auf dem Rasen. Prompt schnürte er seinen ersten Bundesliga-Doppelpack, legte einen weiteren Treffer auf.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • 1. FC Köln im Liveticker Drei Neue in der Start-Elf: Diese Jungs schickt Steffen Baumgart ins Auswärts-Spiel gegen Leipzig
  • Absteiger Burnley holt Darko Churlinov Ex-FC-Talent macht VfB Stuttgart reich
  • Bundesliga live Köln in Leipzig, Frankfurt in Berlin zu Gast –Leverkusen empfängt den FCA
  • Talk-Gäste im Überblick Ex-FC-Boss beim „Doppelpass“ – Bundesliga-Torjäger im „Sportstudio“
  • Als letzter Bundesligist Hertha BSC wacht auf und plant Novum für die Spielzeit 2023/24
  • Europa, Brillen-Jubel & Baumgart-Mütze Die geilsten Modeste-Momente beim 1. FC Köln 
  • Von Salzburg nach Leipzig RB-Verschiebe-Taktik bei Transfers: auch FC-Profi war schon dabei
  • „Da war Tony nicht existent“  FC-Coach genervt: Baumgart mit klarer Forderung in Modeste-Debatte 
  • „Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück
  • Nach Modeste-Abgang beim FC Baumgarts Sturm-Plan für Leipzig – der Stand bei Tigges & Andersson

Christoph Baumgartner: Sieben Scorer-Punkte in nur vier FC-Duellen

Inzwischen stehen nach vier FC-Duellen für Baumgartner vier Tore in der Bilanz, gegen keinen Bundesliga-Klub hat der österreichische Nationalspieler öfter eingenetzt. Obendrauf kommen drei Assists. Betrat der Offensiv-Allrounder gegen die Kölner das Feld, verließ er es nie ohne Scorerpunkt!

Und obwohl die laufende Spielzeit für den 22-Jährigen eigentlich nicht nach Plan läuft, hat er sich nun pünktlich zur Auswärtsfahrt an den Rhein zurückgemeldet. Zwischenzeitlich wurde er von anhaltenden muskulären Problemen und einer Corona-Infektion ausgebremst.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Baumgartner pünktlich vorm Spiel gegen 1. FC Köln in Top-Form

Am vergangenen Wochenende gegen den VfB Stuttgart traf er allerdings doppelt – drehte die Partie so in der Schlussphase und schoss die TSG auf Platz sechs. „Es war einer meiner größten Momente bisher“, frohlockte Baumgartner.

Sein letztes Tor vor Stuttgart erzielte er, versteht sich, beim 5:0 gegen den FC im Oktober 2021. Einen nächsten dieser großen Baumgartner-Momente gilt es für Steffen Baumgart (50) und seine Mannschaft am Sonntag (6. März 2022, 17:30 Uhr/DAZN und im EXPRESS.de-Liveticker) im Heimspiel gegen Hoffenheim zu verhindern.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.