Schrecklicher Brand in Kairo Mindestens 41 Menschen sterben in Kirche

„Großer Nachteil für die Mannschaft“ FC muss gegen BVB auf Stamm-Duo und Derby-Held verzichten

Kingsley Schindler bejubelt seinen entscheidenden Treffer für den 1. FC Köln bei Bayer Leverkusen

Kingsley Schindler schoss den 1. FC Köln am Sonntag (13. März 2022) im Bundesliga-Derby bei Bayer Leverkusen zum 1:0-Sieg.

Schlechte Nachrichten für den 1. FC Köln nach dem Derby-Sieg über Bayer Leverkusen: Im nächsten Bundesliga-Duell gegen Borussia Dortmund werden einige Spieler fehlen.

Auf die Derby-Ekstase folgt der Corona-Kater! Denn die Kranken geben sich beim 1. FC Köln aktuell die Klinke in die Hand. Am Sonntag beim Bundesliga-Hit (20. März, 19.30 Uhr, DAZN und im Liveticker auf EXPRESS.de) gegen Borussia Dortmund muss der FC erneut auf zwei Stammspieler verzichten.

Neben Florian Kainz (29) erwischte es auch Kapitän Jonas Hector (31). Das Duo meldete sich beim Trainingsauftakt am Mittwochvormittag krank und wird die Partie gegen Schwarz-Gelb wohl verpassen. „Wir würden uns sehr freuen, wenn sie dabei wären, aber es sieht nicht danach aus“, sagte Thomas Kessler (36) am Rande der Einheit.

Hector hatte zuletzt bereits die Partie gegen die TSG Hoffenheim (0:1) aus privaten Gründen verpasst. „Es ist nie schön, wenn Spieler ausfallen. Wenn der Kapitän ausfällt, ist es immer ein großer Nachteil für die Mannschaft“, sagte Kessler.

Für Teamkollege Kainz ist es der zweite Rückschlag der Woche. Denn der Ösi wurde von Nationaltrainer Franco Foda (55) nicht für das Playoff-Halbfinale der WM-Qualifikation gegen Wales (24. März, 20.45 Uhr) nominiert.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich
  • „Schalke arbeitet mit Gebraucht- und Unfallwagen“ Im Doppelpass: Können die Königsblauen die Bundesliga?
  • Talk-Gäste im Überblick Ex-FC-Boss beim „Doppelpass“ – Bundesliga-Torjäger im „Sportstudio“
  • Nach Mega-Kritik an Torwarttrainer Andreas Menger Hertha suspendiert Torwart-Oldie Rune Jarstein
  • Neuer Bröndby-Anlauf? Andersson sucht weiter den Absprung beim 1. FC Köln
  • Drei Spiele, drei Pleiten Start-Fiasko für Leverkusen: Auch Sensations-Serie ist jetzt gerissen
  • FC-Noten zum Leipzig-Punkt Starke Kölner: Ein Offensivmann überragt
  • Absteiger Burnley holt Darko Churlinov Ex-FC-Talent macht VfB Stuttgart reich
  • Bundesliga live Köln in Leipzig, Frankfurt in Berlin zu Gast –Leverkusen empfängt den FCA
  • Als letzter Bundesligist Hertha BSC wacht auf und plant Novum für die Spielzeit 2023/24

1. FC Köln: Kingsley Schindler fehlt gegen BVB aus privaten Gründen

Neben Kainz und Hector muss Steffen Baumgart (50) auch auf den Derby-Helden verzichten. Kingsley Schindler (28), der das goldene Tor gegen Bayer Leverkusen erzielte hatte, fehlt am Wochenende aus privaten Gründen. Am Training nahm „King“ auch schon nicht mehr teil. „Wir haben einen breiten Kader, in den wir volles Vertrauen haben. Auch wenn King uns diese Woche fehlen wird, war er am Sonntag das beste Beispiel dafür“, macht sich Kessler keine Sorgen für den BVB-Hit.

Drei Ausfälle und ein Rückkehrer. Denn es gab auch gute Nachrichten für den FC: Spielmacher Mark Uth (30) kehrte nach seiner Erkrankung auf den Trainingsplatz zurück. Der Porzer war bereits am Sonntag in der BayArena, um seinen Teamkollegen die Daumen zu drücken. Während er da nur bei der anschließenden Kabinen-Party mittendrin war, kann er Sonntag wieder auf dem Platz mitmischen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.