Ehrung in vollem StadionSo feiert der FC seine U17-Weltmeister ab – Gänsehaut-Szenen von Harchaoui

Weltmeister Deutschland feiert den Titel nach dem Sieg im Elfmeterschiessen gegen Frankreich bei der U17-WM: Fayssal Harchaoui und Justin von der Hitz.

Manahan Stadium in Surakarta am 2. Dezember 2023: Fayssal Harchaoui (l.) und Justin von der Hitz sind mit Deutschland U17-Weltmeister geworden. Der 1. FC Köln ist stolz auf seine Talente. 

Die deutsche U17 hat mit dem WM-Triumph in Indonesien Geschichte geschrieben! Mit dabei zwei Youngster des 1. FC Köln. Sie werden nun gebührend gefeiert vom Klub.

von Uwe Bödeker (ubo)

Nach dem Elfmeter-Thriller gab es kein Halten mehr!

Die deutsche U17-Nationalmannschaft krönte sich am Samstag (2. Dezember 2023) in Indonesien zum Weltmeister. Wie schon beim EM-Finale im Juni wurde Frankreich im Elfmeterschießen besiegt. Diesmal hieß es 6:5 nach einem wahren Drama.

1. FC Köln ehrt U17-Weltmeister im vollen Stadion

Mit dabei zwei Nachwuchsspieler des 1. FC Köln: Fayssal Harchaoui aus Bergheim-Ahe und Justin von der Hitz aus Bensberg. Die beiden 17-Jährigen sind schon Stammspieler in der U19-Bundesliga unter Trainer Stefan Ruthenbeck (51).

Alles zum Thema DFB

1
/
4

Dass sie auch feiern können, zeigte Fayssal Harchaoui nach dem Abpfiff – er gab den Vorsänger, stand im Kreis und animierte die Kollegen zum Tanzen. Zu „Freed from desire“ wurde dann die offizielle Fifa-Pressekonferenz mit DFB-Trainer Christian Wück (50) gestürmt. Paris Brunner (17, BVB, gewann die Wahl zum besten Spieler des Turniers) kippte dem Coach noch ein Getränk über den Kopf.

Und wie geht es nun in Köln weiter für die beiden jungen FC-Helden? Die Talente werden auf jeden Fall gebührend gefeiert – und zwar von 50.000 Fans. Am Sonntag werden Harchaoui und von der Hitz im Rahmen des Bundesligaspiels gegen Mainz (10. Dezember, 17.30 Uhr) vom Klub geehrt.

Ruthenbeck sagt im Gespräch mit EXPRESS.de: „Wir machen auch noch eine interne Weihnachtsfeier im Kreis der Mannschaft, wo wir die beiden sicherlich abfeiern werden.“

Dass die hoffnungsvollen Nachwuchs-Stars abheben könnten, wird ausgeschlossen. Im Umgang im täglichen Training wird sich jedenfalls nichts ändern, da ist sich Ruthenbeck sicher: „Ich mache mir keine Sorgen bei den beiden. Die sind so bodenständig, das wird sich auch nicht ändern.“

Wie geerdet Harchaoui ist, beweisen zahlreiche Final-Szenen. Im Spiel warf er sich in jeden Zweikampf, war sich für keinen Meter zu schade. Auf TikTok veröffentlichte die Fifa ein Video, das zeigt, wie sich der FC-Youngster nach dem Spiel auch um die unterlegenen Franzosen kümmert, sie abklatscht und tröstet.

Die Fans sind gerührt und begeistert: „Das ist respektvoll. Die Franzosen haben ja auch sehr gut gespielt. Diesmal haben wir gewonnen“, schreibt ein Nutzer. Oder: „Respekt und Fairplay. Toller Kerl.“

Und: „Soo ein gutes Herz, mein Bruder!“ Andere wünschen Fayssal nur das Beste für die Zukunft: „Sein Herz sei gesegnet!“ Jetzt darf sich der FC wieder über seinen Fairplay-Weltmeister freuen.