+++ EILMELDUNG +++ Erster FC-Abgang perfekt VfB Stuttgart schlägt in Köln zu: „Zählt zu den spannendsten Spielern“

+++ EILMELDUNG +++ Erster FC-Abgang perfekt VfB Stuttgart schlägt in Köln zu: „Zählt zu den spannendsten Spielern“

Köln-Stimmen zur Bayern-PleiteFC enttäuscht: „Punkte liegen lassen“ – aber Matchplan ist aufgegangen

Luca Waldschmidt (l.), Dominique Heintz (Mitte) und Faride Alidou bedanken sich am Samstag (13. April 2024) bei den nach München mitgereisten FC-Fans.

Luca Waldschmidt (l.), Dominique Heintz (Mitte) und Faride Alidou bedanken sich am Samstag (13. April 2024) bei den nach München mitgereisten FC-Fans.

Der 1. FC Köln fährt mit leeren Händen nach Hause. Am Samstag gab es beim FC Bayern eine 0:2-Niederlage. EXPRESS.de hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Mit null Punkten fährt der FC wieder nach Hause. Am Samstag (13. April 2024) verlor der 1. FC Köln mit 0:2 beim FC Bayern (wo sich ein FC-Profi die beste Note verdiente)  – trotz bester Chancen vor dem Münchner Kasten.

Im Anschluss zeigten sich die FC-Akteure und -Verantwortlichen deshalb enttäuscht, mit dem dagewesenen Möglichkeiten wäre ein Remis durchaus verdient gewesen für das Team von Trainer Timo Schultz (46). EXPRESS.de hat die Stimmen zum Spiel gesammelt:

Timo Hübers: „Waren nah dran am Punktgewinn“

FC-Keeper Marvin Schwäbe (28): „Wir sind enttäuscht, weil wir unsere Chancen rausgespielt haben. Gerade am Ende müssen wir den Fehlpass der Bayern für uns nutzen. Am Ende steht es 0:2, ein Unentschieden wäre auch in Ordnung gewesen.“

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Köln-Youngster Max Finkgräfe (20): „Wir hatten 100-prozentige Chancen. Im Fußball geht es ums Toreschießen und die musst du dann halt machen, sonst kriegst du sie hinten rein. Wir haben die Punkte liegen lassen. Natürlich kannst du Chancen vergeben, das passiert im Fußball, Fußball ist ein Fehlersport. Aber die musst du machen, um Punkte zu holen.“

Kölns Bereichsleiter Lizenz Thomas Kessler (38): „Wir haben die Tore nicht gemacht. Der Matchplan ist aufgegangen und wir wussten, dass wir immer wieder Räume bekommen, wenn wir souverän hinten raus spielen. Wir haben das in vielen Situationen geschafft, dann aber das Tor nicht gemacht und das wird in München dann bestraft.“

FC-Verteidiger Timo Hübers (27): „Wir haben versucht, lange im Spiel zu bleiben und haben in der ersten Halbzeit ein-, zweimal Glück. Die Bayern haben da den letzten Abschluss verpasst, wir hatten aber auch drei richtig gute Abschluss-Situationen in der ersten Halbzeit. Wir verteidigen es in der zweiten Halbzeit dann deutlich höher und lassen auch weniger zu. Dann trifft uns ein Sonntagsschuss, anschließend ist das Spiel trotzdem lange offen. Wir waren nah dran am Punktgewinn, fahren aber trotzdem mit null Punkten zurück.“

Coach Timo Schultz (46): „Das war kein unverdienter Sieg. Zwischenzeitlich konnten wir gut Druck aufbauen und wir haben uns dank einer sehr gut organisierten Defensivleistung der gesamten Mannschaft lange im Spiel gehalten. Gerade unsere beiden Innenverteidiger und Marvin Schwäbe haben einen hervorragenden Tag erwischt. Darüber hinaus sind wir auch vor dem Tor immer wieder gefährlich aufgetaucht. Wenn man aber etwas hier mitnehmen möchte, dann muss man auch eine seiner Chancen nutzen. Das haben wir heute nicht geschafft und dementsprechend fahren wir heute ohne Punkte nach Köln.“