„Das muss er besser annehmen“ Keller erwartet Adamyan-Explosion – warum der FC-Boss überzeugt ist

Sargis Adamyan bei der Niederlage des 1. FC Köln bei Hertha BSC.

Sargis Adamyan leistete sich bei der Niederlage bei Hertha BSC (12. November 2022) den Fehlschuss des Jahres. 

Sargis Adamyan hinkt den Erwartungen beim 1. FC Köln bislang hinterher. Nach nur einem Bundesliga-Tor erwartet Sportboss Christian Keller eine klare Steigerung vom Stürmer.

Er wurde von den Verantwortlichen des 1. FC Köln im vergangenen Sommer als „Königstransfer“ gekauft. Sargis Adamyan sollte nach dem schmerzhaften Abgang von Anthony Modeste (34) für die nötigen Tore sorgen.

Als gewaltigen Vertrauens-Vorschuss bekam der 29-Jährige einen Vierjahres-Vertrag am Geißbockheim. Diesen konnte der Angreifer bislang weder mit konstant guten Leistungen noch mit Toren zurückzahlen. „Unsere Erwartungshaltung ist eine andere, er ist von seinem Potenzial her ein Spieler, der den Unterschied machen kann. Das ist ihm bisher nicht gelungen“, lautet daher das klare Zwischen-Fazit von Christian Keller (43).

Christian Keller glaubt an den Durchbruch von Sargis Adamyan

Ein magerer Bundesliga-Treffer steht zur Winter-Pause in den Statistik-Büchern des Armeniers. Eine Ausbeute, die beim FC niemandem zufriedenstellt. „Bislang agiert Sargis sehr unglücklich, worunter natürlich auch sein Selbstvertrauen gelitten hat“, so Keller, der ergänzt: „Er kann mehr, als er bisher gezeigt hat. Das ist nicht nur unsere Meinung, das weiß Sargis auch selbst.“

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Was der Angreifer dringend braucht, ist ein Erfolgserlebnis, um wieder das nötige das Selbstverständnis vor dem Tor zu haben. Das ging ihm zuletzt völlig ab, negativer Höhepunkt war dabei der „Fehlschuss des Jahres“ bei der Hertha. Keller weiß: „Im letzten Moment waren seine Aktionen zu unsauber. Über Berlin müssen wir erst gar nicht sprechen. Dort ist er zur Pause fast verzweifelt.“

Der Sportboss, der den Stürmer bereits aus gemeinsamen Regensburger Zeiten kennt, hat aber keine Zweifel daran, dass Adamyan in Köln noch einschlägt. „Als ich ihn aus der 4. Liga zu Regensburg geholt habe, verlief sein Start genauso. Ich bin zuversichtlich, dass seine Leistung ab dem neuen Jahr in die gewünschte Richtung gehen wird. Es ist ein guter Charakter, er bringt entsprechende Qualitäten mit. Jetzt müssen wir gucken, dass wir beides zusammen auf dem Platz sehen.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Was dazu nötig ist, wollen die Verantwortlichen in der Analyse bereits genau ausgemacht haben. Keller erklärt: „Er ist unter hohem Gegner-Druck körperlich nicht immer stabil. Das hat nichts mit Trainingsrückstand oder mangelndem Selbstvertrauen zu tun, es ist etwas, an dem er arbeiten muss. Im nächsten Schritt muss er das Spiel-Muster, das der Trainer vorgibt, noch besser annehmen. Er ist ein intuitiver Spieler, deshalb ist das eine Umstellung für ihn. Wenn ihm das gelingt, und da bin ich mir sicher, wird es dazu führen, dass er mehr Sicherheit in sein Spiel kriegt und besser zur Geltung kommt.“

Im USA-Test gegen den VfB Stuttgart in Austin (Texas) konnte Adamyan mit seinem Treffer immerhin schon mal etwas Selbstvertrauen für das neue Fußball-Jahr tanken.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.