NRW-Sturmticker Zug mit Ast kollidiert – Fernverkehr Köln-Koblenz beeinträchtigt

FC-Neuzugang Luca Kilian soll Abwehrreihe verstärken – das hält Coach Baumgart von ihm

FC-Neuzugang Luca Kilian kommt am Geißbockheim an.

Luca Kilian kommt mit Freundin Julia am 24. August 2021 am Geißbockheim beim 1. FC Köln an.

Der 1. FC Köln hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Abwehr-Hüne Luca Kilian wird von Mainz 05 ausgeliehen. Der robuste Verteidiger soll die Defensivreihe verstärken. 

Köln. Ein Baumgart-Ziehsohn als Verstärkung für die dünn besetzte Abwehrreihe: Am Dienstag (24. August 2021) um 16.11 Uhr kam Luca Kilian (21) am Geißbockheim an. Begleitet von Freundin Julia und Berater Pierre Esser hatte der Abwehr-Hüne den Medizincheck erfolgreich absolviert und im Beisein von Lizenzspielerleiter Thomas Kessler (35) und Lukas Berg (28) bei Geschäftsführer Alexander Wehrle (46) seinen Vertrag unterschrieben.

„Luca ist ein sehr talentierter Innenverteidiger, er ist schnell und spielstark. Wir haben in Paderborn erfolgreich zusammengearbeitet. Ich freue mich, ihn hier zu haben und ihn jetzt beim FC weiterzuentwickeln“, sagt FC-Cheftrainer Steffen Baumgart.

Auch die Partie beim FC Bayern München (2:3) machte noch einmal deutlich: In der Abwehrzentrale drückt nach dem Verkauf von Sebastiaan Bornauw (22) für über 15 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg der Schuh. Timo Hübers hatte zwar beim 3:1-Auftaktsieg gegen Hertha BSC unter Beweis gestellt, dass er auch auf Bundesliga-Niveau mithalten kann, doch der Neuzugang von Hannover 96 hat eine lange Krankenakte und musste im Auswärtsspiel beim Rekordmeister wegen Sprunggelenksproblemen passen. Ob er gegen Bochum fit wird, ist fraglich.

1. FC Köln: Jorge Meré patzte beim FC Bayern München

Sein Vertreter Jorge Meré gilt zwar als spielstarker Verteidiger, aber ihm unterliefen in München bei den ersten beiden Gegentoren Fehler, der erhoffte Stammplatz rückte durch die Leistung in der bayrischen Hauptstadt in die Ferne.

Das war zwar nicht ausschlaggebend, aber Vorstand, Geschäftsführung und sportliche Leitung hatten ein Einsehen und gaben die Mittel für eine Neuverpflichtung frei. Dem Vernehmen nach ist die auch ohne den Verkauf von Mittelfeldspieler Ellyes Skhiri möglich, einzige Bedingung: Es müsste ein Leihgeschäft sein, die Verpflichtung gegen Ablöse ist nicht drin.

Dominique Heintz kein Thema beim 1. FC Köln

Deshalb musste der 1. FC Köln auch bei Dominique Heintz (28) abwinken. Der Ex-Kölner, in Freiburg unter Christian Streich derzeit nur Reservist, hätte sich eine Rückkehr nach Köln vorstellen können, doch dieser Transfer war finanziell nicht drin.

Luca Kilian schaffte Durchbruch unter Steffen Baumgart

Stattdessen ist es ein Leihgeschäft über vorerst eine Saison geworden. Kilian hat in Mainz einen Vertrag bis 2024, in den ersten beiden Saisonspielen kam er aber lediglich eine Minute zum Einsatz.

Kilian schaffte unter Steffen Baumgart beim SC Paderborn den Durchbruch, ging 2020 für zwei Millionen Euro nach Mainz, tut sich dort aber seit dem Wechsel schwer. Jetzt hofft er auf einen Neuanfang bei seinem einstigen Ziehvater. „Der 1. FC Köln ist ein geiler Club, in einer richtig coolen Stadt mit großartigen Fans. Ich mag den Fußball, den der Trainer spielen lassen will. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und will der Mannschaft helfen, erfolgreich zu sein“, sagt Luca Kilian, der mit U19 von Borussia Dortmund den Meistertitel gewann, über seine neue Aufgabe.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.