FC-Duell mit Aufsteiger Bochum Baumgart warnt vor Kumpel Reis: „Das ist außergewöhnlich“ 

Steffen Baumgart als Paderborn-Trainer und Trainer Thomas Reis klatschen sich ab.

Steffen Baumgart und Thomas Reis standen sich zuletzt bei der Partie SC Paderborn gegen den VfL Bochum am 10. April 2021 gegenüber. 

Beim Spiel des 1. FC Köln gegen den VfL Bochum kommt es zum Wiedersehen zwischen Steffen Baumgart und Thomas Reis. Beide machten zusammen den Fußballlehrer und haben gehörigen Respekt voreinander.

Köln. Nach dem Spektakel beim FC Bayern München ist vor dem Malocher-Duell gegen den VfL Bochum (Samstag, 28. August, 15.30 Uhr). Nach der Kür gegen die beste Mannschaft Deutschlands folgt nun für den 1. FC Köln die Pflicht gegen den Aufsteiger.

Dabei kommt es für Trainer Steffen Baumgart (49) zu einem Wiedersehen mit einem alten Bekannten: VfL-Trainer Thomas Reis (47). „Ich freue mich auf Reisi. Wir haben erst lange genug in der Bundesliga gegeneinander gespielt. Und dann haben wir 2014/15 zusammen den Fußball-Lehrer gemacht und daher nach wie vor Kontakt. Ich durfte ihn zehn Monate kennenlernen und ich glaube, wir hatten viel Spaß miteinander, konnten uns aufeinander verlassen und schätzen uns daher gegenseitig sehr“, sagt Baumgart über seinen Trainerkollegen.

Der Bochumer Coach sieht das ganz genauso. „Ich durfte mit Marco Rose und Steffen Baumgart den Fußballlehrer machen. Das waren schon so Jungs, da würde ich sagen, die haben auch eine tolle Entwicklung genommen“, sagte Reis zuletzt im „ZDF Sportstudio“.

Steffen Baumgart hat Respekt vor der Arbeit von Thomas Reis in Bochum

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • FC-Trainer im Video Baumgart reagiert auf Pohjanpalo-Gerüchte: „Schöne Grüße an den Berater“
  • „Wenn jemand geholt wird...“ Gerüchteküche brodelt, Dietz trifft: FC-Profis ballern gegen Transfer an
  • „Schwarzer Peter für Modeste ist nicht in Ordnung“ Im Doppelpass: Veh und Effenberg verteidigen Transfer
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich
  • Neuer Bröndby-Anlauf? Andersson sucht weiter den Absprung beim 1. FC Köln
  • FC-Stimmen nach Doppel-Comeback Köln ärgert Leipzig: „Das ist das, was uns ausmacht“
  • Was war da denn los? FC sorgt mit PK-Video für Schmunzler: So haben Fans Baumgart noch nie gehört
  • Schwäbe-Achterbahn & Dietz-Debüt Wieder in Überzahl: FC erkämpft sich Punkt in Leipzig
  • FC-Noten zum Leipzig-Punkt Starke Kölner: Ein Offensivmann überragt
  • „Da war Tony nicht existent“  FC-Coach genervt: Baumgart mit klarer Forderung in Modeste-Debatte 

Eine tolle Entwicklung bescheinigt Baumgart auch seinem alten Weggefährten. „Reisi ist vor anderthalb Jahren nach Bochum gekommen. Da war die Mannschaft im Abstiegskampf der zweiten Liga. Seitdem er da ist, hat er meines Wissens nach einen Punkteschnitt von knapp zwei. Das ist außergewöhnlich und ein Verdienst von ihm“, sagt Baumgart vor dem Duell am Samstag.

Der Aufsteiger von der Castroper Straße ist beachtlich in die Bundesliga-Saison gestartet. Am ersten Spieltag bot der krasse Außenseiter Champions-League-Teilnehmer Wolfsburg in Unterzahl bis zum Schluss einen erbitterten Kampf (0:1). Am zweiten Spieltag konnte dann beim 2:0 gegen Mainz der erste Bundesligasieg seit elf Jahren gefeiert werden.

Steffen Baumgart erwartet schweres Spiel gegen den VfL Bochum

„Bochum ist ein ganz anderer Gegner als die Bayern, eine ganz andere Schwierigkeit. Es wird ein Kampfspiel. Bochum hat eine hohe individuelle Qualität. Die fängt bei Torwart Manuel Riemann an und hört bei Stürmer Simon Zoller auf. Wir wollen aber wie gewohnt unseren Weg gehen und nicht den von Bochum. Es wird ein enges, schönes Spiel, auf das sich alle freuen dürfen“, sagt Baumgart.

Die letzten beiden Duelle in der vergangenen Saison, als Baumgart noch beim SC Paderborn an der Seitenlinie stand, endeten jeweils 3:0 für den Gastgeber.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.