FC-Junioren erfolgreich U19 startet mit Sieg – Neuzugang erzielt Doppelpack, Top-Talent gibt Comeback

Justin Diehl im Trikot des 1. FC Köln.

Justin Diehl (hier am 8. August 2021) feierte sein nach längerer Verletzung sein Comeback für die U19 des 1. FC Köln. 

Die U19 des 1. FC Köln hat einen erfolgreichen Start in die A-Jugend-Bundesliga gefeiert. Die Elf von Stefan Ruthenbeck machte kurzen Prozess mit dem SC Verl. Ein Neuzugang stach dabei heraus.

Das ist doch mal ein Start nach Maß für die U19 des 1. FC Köln. Die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck (50) ist mit einem Sieg in die neue Saison der A-Jugend-Bundesliga gestartet.

Die „Miniböcke“ fuhren am ersten Spieltag (14. August 2022) einen ungefährdeten 5:0-Sieg gegen den SC Verl ein. Ein besonderes Augenmerk galt dabei Neuzugang Arda Süne (17). Der Mittelfeldspieler absolvierte nach seinem aufsehenerregenden Wechsel vom Erzrivalen Leverkusen ans Geißbockheim sein erstes Pflichtspiel für den FC.

Arda Süne schnürt Doppelpack bei Debüt für den 1. FC Köln

Dabei avancierte der ehemalige Bayer-Kapitän gleich mal zum Mann des Tages. Denn Süne erzielte bei seinem Debüt prompt einen Doppelpack. Ein Tor mit links, ein Tor mit rechts – was für ein Einstand. Nach 66 Minuten war dann allerdings Schluss. Süne musste mit Krämpfen runter.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Zuvor hatten Jaka Cuber Potocnik (17) und Emin Kujovic (17) den FC mit ihren Toren zum 1:0 (7.) und 2:0 (48.) auf die Siegerstraße gebracht. Denn Schlusspunkt setzte am Ende der ebenfalls starke Kapitän Meiko Wäschenbach (18) mit einem sehenswerten Freistoß.

Ruthenbeck konnte sich nicht nur über das klare Ergebnis zum Auftakt freuen, sondern auch über das Comeback von Justin Diehl (17). Das Kölner Sturm-Juwel war zuvor lange wegen gesundheitlicher Probleme ausgefallen und ist nun endlich zurück auf dem Platz.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Der Angreifer kam in der 65. Minute für Damion Downs (18), der zuvor zwei Tore vorbereitet hatte. Und es hat nicht viel gefehlt, da hätte Diehl sein Comeback auch gleich mit einem Treffer gekrönt. Doch die Bälle rauschten bei seinen drei guten Chancen allesamt knapp am Tor vorbei.

Dennoch war es ein rundum gelungener Nachmittag im Franz-Kremer-Stadion. Die U19 bestätigte die starke Vorbereitung (u.a. Siege gegen RB Leipzig, TSG Hoffenheim und den VfB Stuttgart) und ist mit dem klaren Sieg optimal aus den Startlöchern gekommen.

In der kommenden Woche (Sonntag) ist die Ruthenbeck-Elf dann zu Gast beim SC Paderborn.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.